Artikel auf der
Zeitachse
Mit Hansjörg Walter und Jean-FranÇois Rime für die Wiederherstellung der Konkordanz
08.12.2011

Mit Hansjörg Walter und Jean-FranÇois Rime für die Wiederherstellung der Konkordanz

Nach dem Verzicht von Bruno Zuppiger hat die SVP-Fraktion an ihrer heutigen Sitzung Nationalratspräsident Hansjörg Walter ersucht, der Partei als Bundesratskandidat zur Verfügung zu stehen...

Nach dem Verzicht von Bruno Zuppiger hat die SVP-Fraktion an ihrer heutigen Sitzung Nationalratspräsident Hansjörg Walter ersucht, der Partei als Bundesratskandidat zur Verfügung zu stehen. Hansjörg Walter ist bereit, diese Herausforderung anzunehmen. Hansjörg Walter wurde von der Fraktion einstimmig nominiert. Die Fraktion ist überzeugt, mit der Doppelkandidatur von Hansjörg Walter und Jean-François Rime die idealen Voraussetzungen für die Wiederherstellung der Konkordanz zu schaffen.

Obschon er anfangs dieser Woche mit einem Glanzresultat als Nationalratspräsident gewählt wurde und dieses Amt gerne ausführt, ist Hansjörg Walter in dieser ausserordentlichen Situation bereit, diese grosse Herausforderung anzunehmen. Damit präsentiert die SVP eine herausragende und in allen politischen Lagern anerkannte Persönlichkeit für das Regierungsamt.

Hansjörg Walter gilt als Integrationsfigur im Parlament. Er gehört seit 1999 dem Nationalrat an und ist ein anerkannter Wirtschafts- und Finanzpolitiker. Als Präsident des Schweizerischen Bauernverbandes führt er einen der grössten Wirtschaftsverbände im Land.

Die SVP-Fraktion hat im Vorfeld der Gesamterneuerungswahl des Bundesrates ihr klares Bekenntnis zur Konkordanz bekräftigt. Es geht ihr darum, in einer Zeit, die von grossen wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen geprägt ist, Stabilität für das Land zu ermöglichen und Verantwortung zu übernehmen. Vor diesem Hintergrund stehen der Bundesversammlung mit Hansjörg Walter und Jean-François Rime zwei starke und glaubwürdige Kandidaten zur Auswahl.

Bern, 8. Dezember 2011