Artikel auf der
Zeitachse
Zentralvorstand unterstützt Lancierung Familieninitiative
02.12.2009

Zentralvorstand unterstützt Lancierung Familieninitiative

Der Zentralvorstand der SVP Schweiz hat an seiner heutigen Sitzung die Lancierung der Familieninitiative einstimmig unterstützt...

Der Zentralvorstand der SVP Schweiz hat an seiner heutigen Sitzung die Lancierung der Familieninitiative einstimmig unterstützt. Die SVP begrüsst die steuerliche Entlastung von Familien mit Kindern, wie sie in der Herbstsession beschlossen wurde. Für die SVP ist es jedoch unverständlich, weshalb das Parlament selbsterziehende Eltern, welche ihre Kinder zuhause betreuen, benachteiligen will. Die Familieninitiative fordert, dass Eltern, die ihre Kinder selber betreuen, für die Kinderbetreuung ein mindestens gleich hoher Steuerabzug gewährt wird wie Eltern, die ihre Kinder fremd betreuen lassen.

Familien mit Kindern steuerlich zu entlasten, ist richtig und wichtig. Jedoch dürfen die Familien, in denen die Eltern ihre Eigenverantwortung wahrnehmen und die Kinder selber erziehen, nicht benachteiligt werden. Die SVP akzeptiert diese Diskriminierung nicht und fordert, dass der Steuerabzug für die Kinderbetreuung unabhängig von der Betreuungsart zu gewähren ist.

Der Zentralvorstand verabschiedet heute zuhanden der Delegiertenversammlung folgende Volksinitiative:

"Familieninitiative: Steuerabzüge auch für Eltern, die ihre Kinder selber betreuen"

Die Bundesverfassung vom 18. April 1999 wird wie folgt geändert:

Art. 129 Steuerharmonisierung
Abs. 4 Eltern, die ihre Kinder selber betreuen, muss für die Kinderbetreuung ein mindestens gleich hoher Steuerabzug gewährt werden wie Eltern, die ihre Kinder fremd betreuen lassen.

Die Delegiertenversammlung der SVP Schweiz wird über die definitive Lancierung der Familieninitiative am Samstag, 5. Dezember in Pfäffikon entscheiden.

02.12.2009

Zentralvorstand unterstützt Lancierung Familieninitiative

Der Zentralvorstand der SVP Schweiz hat an seiner heutigen Sitzung die Lancierung der Familieninitiative einstimmig unterstützt...

Der Zentralvorstand der SVP Schweiz hat an seiner heutigen Sitzung die Lancierung der Familieninitiative einstimmig unterstützt. Die SVP begrüsst die steuerliche Entlastung von Familien mit Kindern, wie sie in der Herbstsession beschlossen wurde. Für die SVP ist es jedoch unverständlich, weshalb das Parlament selbsterziehende Eltern, welche ihre Kinder zuhause betreuen, benachteiligen will. Die Familieninitiative fordert, dass Eltern, die ihre Kinder selber betreuen, für die Kinderbetreuung ein mindestens gleich hoher Steuerabzug gewährt wird wie Eltern, die ihre Kinder fremd betreuen lassen.

Familien mit Kindern steuerlich zu entlasten, ist richtig und wichtig. Jedoch dürfen die Familien, in denen die Eltern ihre Eigenverantwortung wahrnehmen und die Kinder selber erziehen, nicht benachteiligt werden. Die SVP akzeptiert diese Diskriminierung nicht und fordert, dass der Steuerabzug für die Kinderbetreuung unabhängig von der Betreuungsart zu gewähren ist.

Der Zentralvorstand verabschiedet heute zuhanden der Delegiertenversammlung folgende Volksinitiative:

"Familieninitiative: Steuerabzüge auch für Eltern, die ihre Kinder selber betreuen"

Die Bundesverfassung vom 18. April 1999 wird wie folgt geändert:

Art. 129 Steuerharmonisierung
Abs. 4 Eltern, die ihre Kinder selber betreuen, muss für die Kinderbetreuung ein mindestens gleich hoher Steuerabzug gewährt werden wie Eltern, die ihre Kinder fremd betreuen lassen.

Die Delegiertenversammlung der SVP Schweiz wird über die definitive Lancierung der Familieninitiative am Samstag, 5. Dezember in Pfäffikon entscheiden.