Mitmachen
Artikel

Würdigung grosser Zentralschweizer Persönlichkeiten und ihre Bedeutung für die heutige Schweiz

Es ist für mich bereits zur Tradition geworden, jeweils am Bächtelistag Persönlichkeiten schweizerischer Regionen zu würdigen, Persönlichkeiten, die längst verstorben sind. Gerne bin ich dieses Jahr der Einladung gefolgt, um dies in der Zentralschweiz zu tun.

» Referat als PDF herunterladen und lesen

Es ist für mich bereits zur Tradition geworden, jeweils am Bächtelistag Persönlichkeiten schweizerischer Regionen zu würdigen, Persönlichkeiten, die längst verstorben sind. Gerne bin ich dieses Jahr der Einladung gefolgt, um dies in der Zentralschweiz zu tun.

Gerade in der heutigen Zeit, die sich durch die Oberflächlichkeit des Digitalzeitalters auszeichnet, ist es von besonderer Wichtigkeit, sich nicht nur mit dem täglichen Laubwerk, das bekanntlich jedes Jahr verdorrt, zu befassen, sondern mit den Wurzeln, die für das Leben bedeutungsvoll sind.

So sprechen wir heute über

  • den Mahner, Mystiker und Melancholiker aus dem Obwaldner Ranft, Nikolaus von Flüe, der vor rund 600 Jahren lebte.
  • den brillanten politischen Vertreter der katholisch-konservativen Schweiz – ein wahres Bollwerk für den Föderalismus – Philipp Anton von Segesser, ein Kind des 19. Jahrhunderts.
  • und den scheuen Luzerner, der in seiner Bilderwelt die Wirklichkeit in einzigartiger Weise mit dem Idealismus verband, den Kunstmaler Robert Zünd, ebenfalls ein Kind des 19. Jahrhunderts.

Es sind ganz unterschiedliche Menschen, aus ganz verschiedenen Jahrhunderten, mit eigenem Bildungshintergrund, ganz besonderen Begabungen und ganz verschiedenem Wirkungskreis.

Gemeinsam aber ist ihnen ihre heimatliche Verankerung in der Zentralschweiz. Diese Landschaft prägte sie, und von hier aus haben sie auf ihre Art und Weise weit ins Land hinaus gestrahlt bis in die heutige Zeit.

» Weiter lesen… (PDF)

Artikel teilen
über den Autor
SVP a. Bundesrat (ZH)
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.04.2019
Arrogantes Gutmenschentum stellt sich in Basel über den Rechtsstaat: Die links-grüne Mehrheit der Kantonsregierung verweigert die Ausschaffung... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
17.04.2019, von Werner Salzmann
Dass die EU-Waffenrichtlinie Ausnahmebewilligungen zulässt, ist Augenwischerei. Wahr ist: ein Ja zu dieser scheinheiligen Vorlage führt dazu,... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.04.2019
Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK-N) fordert vom Bundesrat Nachverhandlungen beim institutionellen Rahmenvertrag mit der EU. Zudem verlangt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Religion

Zu unseren Werten stehen.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden