Themen
Energie
Editorial

Alles tun für mehr Strom!

Schon in diesem Winter droht der Schweiz eine Strommangellage. Dies ist die Folge einer gescheiterten linksgrünen Energiestrategie. In dieser Krise will die Mitte-Links-Mehrheit des Parlaments auch noch Heizöl, Gas, Diesel und Benzin als Energieträger verbieten. Das heisst massiv mehr Strombedarf, obwohl wir heute schon zu wenig Strom haben! Das ist volkswirtschaftlicher Selbstmord und bedeutet Wohlstandsverlust für alle Menschen in der Schweiz.

Marco Chiesa
Marco Chiesa
Präsident Ruvigliana

Schon in diesem Winter droht der Schweiz eine Strommangellage. Dies ist die Folge einer gescheiterten linksgrünen Energiestrategie. Kurz zusammengefasst: Solange nicht genügend Strom zu bezahlbaren Preisen gespeichert werden kann, fehlt es unserem Land massiv an genügend Winterstrom. Photovoltaik-Anlagen produzieren viel zu wenig Strom, wenn es dunkel ist oder Nebel hat. Die Folgen sind verheerend: Es drohen Kälte, Chaos, Hunger, Arbeitslosigkeit und Wohlstandsverlust.
UVEK-Vorsteherin Simonetta Sommaruga (SP) wäre zuständig für eine ausreichende Stromversorgung in die Schweiz. Statt ihrem Auftrag nachzukommen, lenkt sie mit peinlichen Spar-Debatten ab («zu zweit duschen»).
Was ist kurzfristig zu tun?

  • Zulassung aller Notstrom-Aggregate.
  • Restwassermenge reduzieren
  • Bau von Reservekraftwerken
  • Verbandsbeschwerderecht sistieren und Wasserkraftprojekte vorantreiben

Sie finden diese Kapitel kurz und klar beschrieben in unserem Positionspapier.

Jetzt auch noch Heizöl, Gas, Diesel und Benzin verbieten?
«Gletscher-Initiative» und der Gegenvorschlag wollen Heizöl, Gas, Diesel und Benzin als Energieträger verbieten. Das heisst massiv mehr Strombedarf, obwohl wir heute schon zu wenig Strom haben! Das ist volkswirtschaftlicher Selbstmord.

Die Gletscher-Initiative und der Gegenvorschlag tönen sympathisch. Die beiden Projekte verlangen aber faktisch den Ausstieg aus den fossilen Energieträgern per Gesetz. Das ist völlig unrealistisch. 59,3% des heutigen Energieverbrauchs stammen aus fossilen Energieträgern. Jedes Benzinauto weniger, jede Öl-Heizung weniger, bedeutet mehr Stromverbrauch. Dabei haben wir jetzt schon explodierende Preise und Strom-Engpässe! Dieser Blindflug bedeutet das Ende des Industriestandorts Schweiz und damit ein massiver Wohlstandsverlust für die ganze Bevölkerung.

Die SVP Schweiz bekämpft deshalb die Gletscher-Initiative, die unsere Energiekrise noch verschärft. Unterstützen Sie uns dabei!

Positionspapier: Alles tun für mehr Strom! – PDF

Marco Chiesa
Marco Chiesa
Präsident Ruvigliana
 
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Details ansehen Details ansehen
Ich bin einverstanden