Mitmachen
Medienmitteilung

8 Millionen Einwohner: Die Politik muss endlich handeln

Nun ist es amtlich. Die Schweiz überschreitet in diesen Tagen die Grenze von 8 Millionen Einwohnern. Damit befindet sich unser Land auf dem Pfad des „hohen Szenarios“ des Bundesamtes für Statistik…

Nun ist es amtlich. Die Schweiz überschreitet in diesen Tagen die Grenze von 8 Millionen Einwohnern. Damit befindet sich unser Land auf dem Pfad des „hohen Szenarios“ des Bundesamtes für Statistik, welches für das Jahr 2035 von rund 10 Millionen Einwohnern ausgeht. Dies ist fast ausschliesslich die Folge einer ungebremsten Zuwanderung. Die Konsequenzen dieser Entwicklung auf Wohlstand, Infrastrukturen, Raumplanung, Energieversorgung, Bildungssystem, Gesundheitswesen und Sozialwerke werden von Bundesrat und Parlament noch immer verdrängt oder schöngeredet. Die SVP fordert die Politik auf, endlich zu handeln. Die Zuwanderung ist wieder eigenständig zu steuern und zu begrenzen. Die SVP will keine 10-Millionen-Schweiz.

Zwischen April 2011 und April 2012 sind erneut 80‘000 Personen – also die Grössenordnung der Stadt Luzern – mehr in die Schweiz ein- als ausgewandert. In den letzten zehn Jahren waren es über 650‘000 Personen. Die Bevölkerungsentwicklung unseres Landes liegt damit auf dem Pfad des „hohen Szenarios“ des Bundesamtes für Statistik, welches für das Jahr 2035 von gegen 10 Millionen Einwohnern ausgeht. Die Folgen dieser Entwicklung werden immer sichtbarer. Während die Bürgerinnen und Bürger dies längst erkannt haben, redet der Bundesrat die Situation schön und die Mehrheit des Parlaments blockiert Massnahmen zur Steuerung der Zuwanderung. Für die SVP ist diese Realitätsverweigerung inakzeptabel.

Mit ihrer Volksinitiative „gegen Masseneinwanderung“ hat die SVP als einzige Partei einen konkreten Vorschlag zur Rückgewinnung der Steuerbarkeit über die Zuwanderung gemacht. Die Dringlichkeit dieses Anliegens zeigt sich nun immer deutlicher. Dank der SVP werden sich die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger voraussichtlich noch in dieser Legislatur an der Urne dazu äussern können.

mehr zum Thema
Editorial
Artikel teilen
13.12.2018, von Andreas Glarner
Wer den Flüchtlingspakt liest, stellt schnell fest, dass er aus dem gleichen Holz wie der UNO-Migrationspakt gezimmert... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
12.12.2018
CVP und FDP haben wieder einmal mehr gemeinsame Sache mit der Linken gemacht und ein griffiges Heimreiseverbot... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
06.12.2018
Die SVP lehnt die grundsätzliche Stossrichtung der bundesrätlichen Integrationspolitik und damit die vorgeschlagenen Verordnungsänderungen ab. Für eine... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Kulturpolitik

Kultur ist Sache der Kultur

Wirtschaftspolitik

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie

Familienpolitik

Eigenverantwortung statt Bevormundung

Medienpolitik

Mehr Vielfalt, weniger Staat

Ausländerpolitik

Zuwanderung begrenzen

Eigentum

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre

Sozialpolitik

Sozialwerke sichern, Missbräuche bekämpfen

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung

Bildungspolitik

Praxisorientierte Bildung statt Reformhektik

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden