Mitmachen
Medienmitteilung

90 Jahre Bierhübelirede

Heute hat die SVP mit Reden von Parteipräsident Ueli Maurer und den Bundesräten Christoph Blocher und Samuel Schmid den 90. Jahrestag von Rudolf Mingers Bierhübelirede begangen. Damit gab der legendär

(SVP) Heute hat die SVP mit Reden von Parteipräsident Ueli Maurer und den Bundesräten Christoph Blocher und Samuel Schmid den 90. Jahrestag von Rudolf Mingers Bierhübelirede begangen. Damit gab der legendäre Bauernpolitiker und spätere Bundesrat den Startschuss zur Gründung einer Bauernpartei, aus welcher später die SVP hervorgegangen ist. Die neue Partei war nicht als politisierende Berufsorganisation aktiv, sondern seit Anbeginn als Volkspartei zur Verteidigung von Unabhängigkeit und Demokratie. Die dunkle Zeit der 30er- und 40er-Jahre hätte die Schweiz wohl kaum in Frieden und Freiheit überstehen können, wenn Minger und seine Partei nicht mit einer entschlossenen Wehrpolitik unsere Armee rechtzeitig vorbereitet hätten.

Auch für die heutige Zeit halten die Krisenjahre 1917/18 historische Lehren bereit. Dass Minger mit seiner Rede auf so gewaltige Resonanz stiess, zeigt die Schwäche der damaligen liberalen Machtpartei. Nach Jahrzehnten an der Regierung hatte sie sich vom Volk entfernt und war marode und morsch geworden.

Daraus sind für Politik und Partei die Lehren zu ziehen. Die SVP will eine Volksbewegung bleiben und darf kein Vehikel zur Postenbeschaffung werden. Deshalb lautet unser Credo: Programm vor Posten, Prestige und Privilegien. Wer dieses Prinzip aufgibt, verrät seine Wählerinnen und Wähler.

Auf diese Gewissheit stützen wir unsere Strategie für die Bundesratswahlen. Ein Sitz im Bundesrat hat keinen Wert an sich; er ist eine Möglichkeit, unsere Politik besser umzusetzen. Das aber ist nur mit den richtigen Personen möglich. Und genau diese richtigen Personen haben wir nominiert. Wird unseren Kandidaten die Wahl in die Landesregierung verweigert, geht die SVP in die Opposition.

Bern, 24. November 2007

Artikel teilen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
29.04.2021
Die SVP äussert sich grundsätzlich positiv zu dem befristeten Abkommen zwischen der Schweiz und Grossbritannien. Mit dem... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
29.04.2021
Das aktuelle Jagdgesetz stammt aus dem Jahre 1986, einer Zeit, in welcher der Wolf als ausgerottet galt.... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
28.04.2021
Der souveräne Auftritt von Bundespräsident Guy Parmelin in Brüssel darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Mitte-Links-Mehrheit in... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden