Mitmachen
Medienmitteilung

AHV-Initiative: Das Volk lässt sich nicht von linken Versprechungen blenden

Neben den beiden Entscheiden zur zukünftigen Drogenpolitik, auf welche die SVP in einer separaten Medienmitteilung eingegangen ist, kamen heute noch drei weitere Volksinitiativen zur…

(SVP) Neben den beiden Entscheiden zur zukünftigen Drogenpolitik, auf welche die SVP in einer separaten Medienmitteilung eingegangen ist, kamen heute noch drei weitere Volksinitiativen zur Abstimmung. Die SVP ist erfreut über die Ablehnung der AHV-Initiative und begrüsst die Annahme der Unverjährbarkeit pornografischer Straftaten an Kindern. Das Nein zur Einschränkung des Verbandsbeschwerderechts hingegen ist bedauerlich.

Die SVP nimmt mit Befriedigung vom Volks-Nein zur AHV-Initiative Kenntnis. Die Stimmbürger haben mit diesem Entscheid bewiesen, dass sie die AHV nicht in Gefahr bringen wollen und sich nicht von den Schalmeienklängen der Linken verführen lassen. Die SVP wird sich weiterhin für eine gesunde und starke AHV einsetzen und fordert insbesondere ausgabenseitige Anpassungen, damit auch die nächsten Generationen auf eine gesicherte Altersvorsorge bauen können.

Die Annahme der Unverjährbarkeits-Initiative ist ein deutliches Signal dafür, dass das Volk mehr Härte im Umgang mit Kriminellen will. Die SVP fordert schon lange entsprechende Verschärfungen und ist erfreut, dass dies die Bürger offensichtlich unterstützen. Es gilt nun die Initiative rasch und ohne Abstriche umzusetzen. Zudem zeigt dieses Ja einmal mehr den grossen Graben zwischen der politischen und akademischen Elite, welche diese Initiative abgelehnt hat und dem Volk.

Das Nein zur Verbandsbeschwerde-Initiative ist zu bedauern. Leider war die SVP die einzige Partei, welche diese Initiative vollumfänglich unterstützte. Auch nach der Ablehnung dieser Vorlage wird sich die SVP auf parlamentarischem Weg weiterhin entschieden für eine Bekämpfung der Missstände und gegen den missbräuchlichen Einsatz dieses Sonderrechts für Umwelt-Bürokraten einsetzen.

Bern, 30. November 2008

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
10.09.2019
Heute leben in der Schweiz schon über 8,5 Millionen Menschen. Dies entspricht einem Bevölkerungswachstum von 1 Million... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
31.08.2019, von Guy Parmelin
"Die Landschaft prägt den Menschen", sagt die Redewendung. Das gilt insbesondere für unser Land. Es ist uneben,... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
31.08.2019, von Thomas Aeschi
Wofür steht die Schweizerische Volkspartei? Für eine Schweiz in Sicherheit und Freiheit. Für eine selbstbestimmte, unabhängige und... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz