Mitmachen
Medienmitteilung

Armeebericht stellt Landesverteidigung in Frage

Die SVP lehnt den heute vom Bundesrat verabschiedeten Armeebericht ab. Mit der vorgeschlagenen Reduktion der Bestände und der in Aussicht gestellten, massiven Erhöhung der Zahl der Durchdiener…

Die SVP lehnt den heute vom Bundesrat verabschiedeten Armeebericht ab. Mit der vorgeschlagenen Reduktion der Bestände und der in Aussicht gestellten, massiven Erhöhung der Zahl der Durchdiener werden das Milizprinzip und die allgemeine Wehrpflicht faktisch ausgehebelt. Inakzeptabel ist auch angestrebte Verdoppelung des internationalen Engagements. Die SVP wird den Bericht und allenfalls daraus resultierende Gesetzesänderungen bekämpfen. Vielmehr ist möglichst rasch auf der Basis eines klar definierten Verteidigungsauftrags eine glaubwürdige und zukunftsfähige Milizarmee zu planen und umzusetzen.

Der heute präsentierte Armeebericht ist widersprüchlich und zeigt auf, dass der Gesamtbundesrat Departementsvorsteher Ueli Maurer an der Erfüllung seiner Arbeit hindert. Nun sind zuerst und mit höchster Priorität die akuten Mängel und Probleme der Armee, welche eine Folge der nicht zielführenden Reformen der letzten 20 Jahre sind, zu lösen. Dazu braucht es nicht erneut eine „Weiterentwicklung“ zur Flucht vor den Problemen, wie dies die Armee XXI und der Entwicklungsschritt 2008/11 waren, sondern ein Sanierungsprogramm, das konsequent umgesetzt wird und eine Konzentration der Mittel auf die Kernaufgaben.

Der präsentierte Armeebericht des Bundesrates gibt keine befriedigende Antwort auf die Aufgaben und Herausforderungen der Armee der Zukunft. Die vorgeschlagene Reduktion der Bestände auf 80‘000 und die angestrebte Erhöhung der Zahl der Durchdiener auf 30% hebeln das Milizprinzip und die allgemeine Wehrpflicht aus. Damit wird letztlich auch die Bundesverfassung verletzt. Hauptauftrag der Armee muss die Landesverteidigung bleiben. Grösse und Struktur der Armee haben sich an einem klar zu definierenden Auftrag zu orientieren. Der massive Ausbau des Auslandengagements bedeutet eine Fortführung der verfehlten Konzepte und Reformen der vergangenen Jahre und ist ebenfalls entschieden abzulehnen.

Die SVP steht zu einer glaubwürdigen Landesverteidigung und zu einer schlagkräftigen Armee, welche die Souveränität und die Neutralität der Schweiz sicherstellen.

Die SVP wird am kommenden Dienstag, 5. Oktober 2010, um 11.00 Uhr ihre Vorstellungen für eine starke Milizarmee im Rahmen einer Medienkonferenz präsentieren.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Referat
Artikel teilen
27.10.2018, von Adrian Amstutz
Die Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung im Land ist die wichtigste Aufgabe des Staates. Die leider zunehmende... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
10.10.2018
Die SVP unterstützt die Änderung des Zivildienstgesetzes (ZDG), weil sie endlich das Problem der zu hohen Abgänge... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
19.09.2018
Eine glaubwürdige Landesverteidigung bildet die unverzichtbare Voraussetzung für Unabhängigkeit, Neutralität und Wohlstand der Schweiz. Die Armee muss... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sozialpolitik

Sozialwerke sichern, Missbräuche bekämpfen

Landwirtschaftspolitik

Für eine einheimische Produktion

Finanzpolitik

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat

Sonderfall Schweiz

Selbstbestimmt und selbstbewusst

Umweltpolitik

Intakte Umwelt für uns und unsere Nachkommen

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung

Bildungspolitik

Praxisorientierte Bildung statt Reformhektik

Energiepolitik

Für eine sichere und günstige Energieversorgung

Medienpolitik

Mehr Vielfalt, weniger Staat

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden