Mitmachen
Medienmitteilung

Bekenntnis zur Neutralität und Rückzug aus dem Kosovo

Am heutigen Sonntag, dem 17. Februar 2008 hat die Regierung des Kosovo offiziell die Unabhängigkeit dieser bis jetzt serbischen Provinz ausgerufen. Gleichzeitig haben die serbische Regierung wie…

(SVP) Am heutigen Sonntag, dem 17. Februar 2008 hat die Regierung des Kosovo offiziell die Unabhängigkeit dieser bis jetzt serbischen Provinz ausgerufen. Gleichzeitig haben die serbische Regierung wie auch das Parlament in Belgrad bekräftigt, diesen Schritt nicht zu akzeptieren und betrachten den Kosovo nach wie vor als ein Teil Serbiens. Während die Kosovo-Albaner unterstützt werden durch die EU und die USA, steht mindestens Russland offenbar klar hinter Serbien. Es wird damit immer deutlicher, dass sich auf dem Balkan ein neuer Ost-West-Konflikt anbahnt und die Situation nach wie vor weit von einer Lösung im Einvernehmen aller Parteien entfernt ist.

Unter diesen Voraussetzungen fordert die SVP den Bundesrat zu strikter Neutralität auf. Es darf auf keinen Fall passieren, dass die Schweiz die eine oder andere Seite unterstützt oder gar die Unabhängigkeitserklärung der Kosovo-Albaner in vorauseilendem Gehorsam mit der EU anerkennt. Eine klare neutrale Haltung sind wir auch den zahlreichen in der Schweiz lebenden Kosovo-Albanern und Serben schuldig. Gleichzeitig hat die Schweiz als letztes neutrales Land der Welt ihre bewährten guten Dienste beiden Parteien zur Vermittlung weiterhin anzubieten. Die SVP erinnert den Bundesrat zudem nachdrücklich daran, dass eine Teilnahme der Swisscoy an friedenserzwingenden Handlungen verboten ist und fordert deren Rückzug aus diesem sich ausweitenden Konflikt zwischen Grossmächten, in dem die neutrale Schweizer Armee nichts zu suchen hat.

Bern, 17. Februar 2008

mehr zum Thema
Extrablatt
Artikel teilen
11.09.2019
EU-Rahmenvertrag – Personenfreizügigkeit – Zukunft der Schweiz – Bedeutung der Nationalratswahlen – Greta Thunberg. EXTRABLATT sprach mit... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
11.09.2019, von Roger Köppel
Im Mikado-Spiel hat verloren, wer seine Stäbe als Erster bewegt. Im Kampf um den EU-Anbindungsvertrag hat offenbar... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
11.09.2019, von Thomas Matter
Was der EU als sogenanntes Rahmenabkommen mit der Schweiz vorschwebt, ist nichts anderes als ein Unterwerfungsvertrag –... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Religion

Zu unseren Werten stehen.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz