Mitmachen
Medienmitteilung

Der Bundesrat knickt einmal mehr vorauseilend vor der EU ein

Der Umfang der Umsetzung der EU-Waffenrichtlinie, welche der Bundesrat heute mehrheitlich beschlossen hat, ist nichts anderes als eine weitere und unnötige Verbeugung vor Brüssel.

Nicht nur ignoriert SP-Bundesrätin Sommaruga damit zahlreiche gut begründete und kritische Stellungnahmen aus unterschiedlichsten Kreisen unseres Landes (vergleichen Sie hierzu die Vernehmlassungsantwort der SVP Schweiz). Vielmehr will sie so unser bereits heute strenges Waffenrecht völlig grundlos noch einmal in vielen Punkten verschärfen, ohne dass dies zur Umsetzung dieser Richtlinie überhaupt effektiv nötig wäre. Offensichtlich geht es einmal mehr einfach darum, den Brüsseler Funktionären zu gefallen. Dass dabei unbescholtene und anständige Bürgerinnen und Bürger unter Druck gesetzt werden ohne den geringsten Nutzen für unsere Sicherheit, scheint der Mehrheit im Bundesrat egal zu sein. Die SVP wird diese Vorlage im Parlament sehr kritisch aufnehmen und alle unnötigen Verschärfungen in unserem Waffengesetz entschieden bekämpfen. Sollte es nicht gelingen, die entsprechenden Punkte zu verbessern, werden wir die Unterstützung eines Referendums in Betracht ziehen.

mehr zum Thema
Referat
Artikel teilen
23.06.2018, von Albert Rösti
Die heutige Delegiertenversammlung steht unter dem Titel „Missbräuche bekämpfen, damit dem Mittelstand mehr zum Leben bleibt.“ Die... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
15.06.2018
Der Nationalrat hat heute und gestern die Aktienrechtsreform beraten und der Vorlage mit 101 zu 94 Stimmen... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
14.06.2018
Nationalrat Hans-Ueli Vogt wollte mit einer parlamentarischen Initiative erreichen, dass für jedes neue Gesetz ein bisheriges aufgehoben... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Umweltpolitik

Intakte Umwelt für uns und unsere Nachkommen

Familienpolitik

Eigenverantwortung statt Bevormundung

Sicherheitspolitik

Kriminelle bestrafen statt hätscheln

Bürger & Staat

Bedrohte Freiheit verteidigen

Landesverteidigung

Sicherheit für Land und Leute

Medienpolitik

Mehr Vielfalt, weniger Staat

Energiepolitik

Für eine sichere und günstige Energieversorgung

Sonderfall Schweiz

Selbstbestimmt und selbstbewusst

Ausländerpolitik

Zuwanderung begrenzen

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten zu können und Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Auserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden