Mitmachen
Medienmitteilung
Medienkonferenz vom 29. September 2009

Die 6. IV-Revision hat die IV zu sanieren

Die SVP legt heute anlässlich ihrer Pressekonferenz ein umfassendes Sanierungskonzept für die Invalidenversicherung vor. Es liegt alleine am politischen Willen der JA-Sager-Parteien, ob man jetzt…

(SVP) Die SVP legt heute anlässlich ihrer Pressekonferenz ein umfassendes Sanierungskonzept für die Invalidenversicherung vor. Es liegt alleine am politischen Willen der JA-Sager-Parteien, ob man jetzt wirklich, wie dem Volk versprochen, umfassende Sanierungen anpacken will. Mit dem Konzept der SVP ist die IV bis ins Jahr 2020 schuldenfrei und weist eine ausgeglichene Rechnung auf.

An der heutigen Pressekonferenz legt die SVP ein umfassendes Sanierungskonzept für die Invalidenversicherung vor. Die SVP setzt sich dabei insbesondere für folgende Massnahmen ein:

1. Die ausgabenseitige strukturelle Sanierung der IV ist umgehend an die Hand zu nehmen. Folgende Massnahmen stehen im Vordergrund: Fehlanreize bei den Hilfsmitteln beseitigen, die Gleichbehandlung der Kinderrenten festsetzen, Beiträge an Organisationen auf Wirkung und Höhe der Taggelder überprüfen, Kaufkraftbereinigung des Auslandexports der Renten und die Liste der Massnahmen bei medizinischen Geburtsgebrechen überarbeiten. Ebenfalls gilt es, um die Reduktion der Anzahl IV-Renten um 4’000 zu erreichen, risikobasierte Rentenrevisionen durchzuführen (bei missbrauchsanfälligen Rentengruppen und unklaren IV-Kausalitäten wie Schleudertraumata, nicht definierbare Rückenleiden, psychische IV-Fälle, Herkunftsnationen aus Südosteuropa, die ein hohes Missbrauchspotential ausweisen). Somatoforme Schmerzstörungen dürfen nicht mehr rentenbegründend sein. Die Rentenskala ist zu verfeinern und die in der 5. IV-Revision beschlossenen Früherkennungs- und Eingliederungsmassnahmen konsequent anzuwenden.

2. Die 6. IV-Revision des Bundes, welche sich im Moment in der Vernehmlassung befindet (Teil A), ist ein erster Sanierungsschritt. Allerdings bringt die vom Bundesrat präsentierte Vernehmlassungsvorlage lediglich etwa Einsparungen in der Höhe von 425 Millionen Franken. Trotzdem gilt es, die Botschaft für die 6. IV-Revision bis Ende 2009 rasch zu verabschieden.

3. Das Parlament soll die Botschaft zur 6. IV-Revision bis Mitte 2010 behandeln, so dass ein Inkrafttreten per 1.1.2011 möglich ist.

4. Nach Behandlung der 6. IV-Revision ist im dringlichen Verfahren der zweite Sanierungsschritt (6. IV-Revision Teil B, resp. 7. IV-Revision) an die Hand zu nehmen und dem Parlament bis März 2010 eine Botschaft zu präsentieren.

Das vorgelegte SVP-Sanierungskonzept umfasst detaillierte Sparmassnahmen im Umfang von jährlich 68 Millionen Franken im Jahr 2009 bis 2’149 Millionen Franken im Jahr 2020. Die Auswirkungen dieses Sanierungskonzepts der SVP auf den IV-Fonds sind für die künftige Generation von entscheidender Bedeutung. Die IV kann bis im Jahr 2020 schuldenfrei sein. Jetzt können die Ja-Sager-Parteien noch einmal JA sagen – ja zu einer schuldenfreien Invalidenversicherung – ja zu den detaillierten Sanierungsvorschlägen der SVP.

Positionspapier

Bern, 29. September 2009

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
27.04.2020
Morgen Dienstag behandelt die Sozialkommission des Nationalrates (SGK-N) die Schaffung einer Überbrückungsrente für ältere Arbeitslose. Die SVP... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
19.04.2020
Durch die Corona-Pandemie nimmt die Armut in der Schweiz zu. Wegen dem Lockdown stehen tausende Menschen vor... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
15.04.2020, von Thomas de Courten
Der Corona-Virus infiziert auch unsere Sozialversicherungen. Das wird massive Auswirkungen auf unsere Altersvorsorge und die soziale Sicherheit... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden