Mitmachen
Medienmitteilung

Die SVP Frauen wollen keine emotionale Vernebelung von Tatsachen

Die SVP Frauen wollen in politischen Führungsgremien von Personen vertreten sein, die gradlinig und glaubwürdig sind. Darum fordern sie Eveline Widmer-Schlumpf auf, aus der SVP auszutreten. Frau…

(SVP) Die SVP Frauen wollen in politischen Führungsgremien von Personen vertreten sein, die gradlinig und glaubwürdig sind. Darum fordern sie Eveline Widmer-Schlumpf auf, aus der SVP auszutreten.

Frau Widmer-Schlumpf muss die Konsequenzen ihres Handeln tragen. Sie hatsich im Dezember 2007 auf Antrag des kommunistischen Nationalrats Josef Zisyadis (VD) in den Bundesrat wählen lassen. Mit der Annahme der Wahl hat Widmer- Schlumpf sich selbst, den SVP Frauen und den Frauen allgemein einen Bärendienst erwiesen. Falscher, persönlicher Ehrgeiz scheint ihr wichtiger zu sein, als der partnerschaftliche Gedanke, der die SVP Frauen unserer Partei auszeichnet. Ihre Vorbildrolle für die Frauen hat sie gänzlich verspielt.

Gerade von Frauen in der SVP erwarten wir gradliniges und damit glaubwürdiges Verhalten, was leider bei Eveline Widmer-Schlumpf nicht der Fall war und ist. Auch deshalb nicht, da sie sich in allen zentralen Fragen von den demokratisch gefassten Entscheiden der Partei stets absetzte und entschieden die Gegenposition vertrat.

Wir sind klar der Auffassung, dass Frau Widmer-Schlumpf freiwillig die SVP
verlassen sollte. Sie sollte nun die Grösse zu diesem Schritt aufbringen und zeigen, dass ihr die SVP Graubünden tatsächlich mehr bedeutet, als nur ein Sprungbrett für die Befriedigung des persönlichen Ehrgeizes.

Tut sie es nicht, bestätigt sie „wer heute die alte Pflicht verrät, verrät morgen auch die Neue“(Adalbert Stifter).

Bern, 6. April 2008

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Editorial
Artikel teilen
11.09.2019, von Werner Salzmann
Dank der SVP können Historische Schiessen auch künftig stattfinden. Die Anlässe waren durch übertriebene Auflagen bedroht. Ohne... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
31.08.2019
Grossaufmarsch der SVP in Sattel: Bei schönstem Spätsommer Wetter und grossartiger Stimmung trafen sich heute weit über... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
01.08.2019, von Albert Rösti
Liebe SVP-Familie, liebe Freunde und Sympathisanten Stolz, Demut und Verantwortung, drei Begriffe, die meine persönliche Gefühlslage rund... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz