Mitmachen
Medienmitteilung

Eigenverantwortung muss wieder an erster Stelle stehen

Angesichts der seit Monaten sinkenden Corona-Zahlen und der hohen Zahl von Geimpften und Genesenen fordert die SVP von der Mitte-Links-Mehrheit im Bundesrat nun endlich eine Rückkehr zur Normalität. Die vom Bundesrat vorgeschlagenen nächsten Öffnungsschritte gehen immer noch zu wenig weit, weil sie dem gesellschaftlichen Wohl und den wirtschaftlichen Realitäten der Unternehmen zu wenig Rechnung tragen.

Die SVP fordert den Bundesrat deshalb auf, in seiner morgigen Sitzung die Eigenverantwortung der Bevölkerung wieder an oberste Stelle zu setzen und ein Ende der Massnahmen zu beschliessen. Konkret fordert die SVP, dass:

  • die Schikane und die Kriminalisierung im privaten Bereich nun endlich ein Ende haben – auch hier ist deshalb die widersinnige Personenobergrenze für Treffen und Veranstaltungen in Innen- und Aussenräumen per sofort aufzuheben.
  • die vom Bundesrat vorgeschlagene 100-Personen-Grenze für Veranstaltungen im Bereich der politischen Meinungsbildung aufgehoben wird. Hier sind per sofort wieder Grossanlässe zuzulassen.
  • für Veranstaltungen keine doppelten Schutzkonzepte verlangt werden. Bei Veranstaltungen und bei Grossveranstaltungen, an denen nur geimpfte, getestete und genesene Personen teilnehmen dürfen, ist von zusätzlichen Massnahmen wie Maskenpflicht, Abstandsregeln, Rayonbildungen oder Personenerfassungen abzusehen.
  • die Homeoffice-Pflicht für alle aufgehoben wird – und zwar ohne Testpflicht, da diese kleinere Betriebe benachteiligt. Sie haben angesichts des beträchtlichen Aufwandes oft schlechtere Voraussetzungen für die Einrichtung von regelmässigen Testkapazitäten.
  • die Maskenpflicht am Arbeitsplatz aufgehoben wird – insbesondere für Geimpfte, Getestete und Genesene.
  • die Kapazitätsobergrenzen in Innenräumen, namentlich in Geschäften per sofort aufgehoben wird. Auch in Thermalbädern, Wellness- und anderen Freizeiteinrichtungen ist die Besucherbeschränkung aufzuheben.
  • das Massnahmen-Wirrwarr gestoppt wird. Die vom Bundesrat vorgeschlagenen Lockerungen sollen von einer Vielzahl neuer Bestimmungen und Vorgaben begleitet werden. Angesichts des Massnahmen-Wirrwarrs ist die Situation unübersichtlich und die Bevölkerung trägt die Massnahmen nicht mehr mit. Der Bundesrat soll sich deshalb nun nur noch auf Hauptmassnahmen gemäss Covid-Gesetz beschränken.
  • die Covid19 Task Force aufgelöst wird – dies zumal sich deren Horror-Märchen nicht bewahrheitet haben und dieses Gremium nur für die Verunsicherung der Bevölkerung sorgt.
  • Präsenzunterricht im Tertiärbereich, also an Hochschulen und Universitäten, sofort wieder erlaubt ist und auch hier ohne eine Verpflichtung zu regelmässigen Corona-Tests.
  • Mannschaftssportarten in Innenräumen wieder erlaubt sind. Für Kultur- und Sportaktivitäten im Amateurbereich bringen die angekündigten Öffnungsschritte zwar Verbesserungen für das Vereinsleben mit sich. Doch auch hier müssen mutigere Öffnungsschritte möglich sein.
  • Geimpfte und Genesene von der Kontakt- und Reisequarantäne ausgenommen werden.
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
21.05.2022
Die SVP setzt sich seit je für mehr Sicherheit und damit für die Kontrolle der Landesgrenzen ein.... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
17.05.2022
Mehr als 41 Prozent der verurteilten Ausländer dürfen in der Schweiz bleiben, obwohl die Verfassung ihre Ausschaffung... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
13.05.2022
Die SVP Schweiz unterstützt die gesetzliche Regelung des Blutspendewesens, welche durch die parlamentarische Initiative von aNR Ulrich... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel.031 300 58 58 – E-Mail:info@svp.ch – PC:CH83 0023 5235 8557 0001 Y

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden