Mitmachen
Medienmitteilung

Einseitige Gewichtung der ökologie zulasten der Produktion ist der falsche Ansatz

Der Bundesrat hat heute die Vernehmlassungsergebnisse zur Agrarpolitik 2014-2017 zur Kenntnis genommen und aufgrund dieser die weitere Stossrichtung definiert. Die Ernährungssicherheit der…

Der Bundesrat hat heute die Vernehmlassungsergebnisse zur Agrarpolitik 2014-2017 zur Kenntnis genommen und aufgrund dieser die weitere Stossrichtung definiert. Die Ernährungssicherheit der schweizerischen Bevölkerung wird dabei immer noch deutlich zu wenig berücksichtigt. Aus Sicht der SVP ist jegliche weitere Schwächung der produzierenden Landwirtschaft ein Schritt in die falsche Richtung.

Das bäuerliche Einkommen soll in erster Linie aus der Produktion von Lebensmitteln resultieren und nicht immer stärker von Direktzahlungen für zusätzliche ökologische Leistungen abhängig sein. Es ist anzumerken, dass die schweizerischen Bauern bereits heute eine überdurchschnittlich hohe Produkte-Qualität ausweisen, sowohl im europäischen wie auch im globalen Vergleich. Ebenso wurde in der Vergangenheit mit einer Vielzahl von Massnahmen kontinuierlich und intensiv zur Stärkung einer ökologischen Landwirtschaft beigetragen. Es darf also nicht sein, dass für gleich viel Geld immer mehr Leistungen gefordert werden. Vor diesem Hintergrund erwartet die SVP, dass mehr Mittel für die Versorgungssicherung an Stelle der Anpassungsbeiträge bereitgestellt werden. Der diesbezüglich vom Bundesrat gemachte Schritt geht in die richtige Richtung, aber noch deutlich zu wenig weit. Die Sicherung der einheimischen Nahrungsmittelproduktion wird in der bundesrätlichen Agrarpolitik zu wenig berücksichtigt, damit droht die Schweiz und ihre Bevölkerung in eine verstärkte Abhängigkeit vom Ausland manövriert zu werden. Mitunter aus diesen Gründen wurde die Agrarpolitik 2014-2017 von der SVP in der Vernehmlassung zurückgewiesen. Die SVP wird auch in Zukunft auf agrarpolitische Fehlentwicklungen aufmerksam machen.

Bern, 16. Dezember 2011

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
11.06.2019
Dass der Bundesrat das vorliegende institutionelle Abkommen (InstA) mit der EU nicht unterzeichnet, begrüsst die SVP zwar.... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
29.04.2019
Die SVP stimmt der Vorlage im Grundsatz zu. Die beabsichtigte Überarbeitung muss dazu beitragen, dass die besten... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
30.03.2019, von Guy Parmelin
Heute habe ich zum ersten Mal die Gelegenheit, mich als Wirtschaftsminister an Sie zu wenden. Ich freue... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Sport

Gut für Körper und Geist.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden