Mitmachen
Medienmitteilung

Familienbesteuerung: SVP gegen die Diskriminierung Selbsterziehender Eltern

(SVP) Die SVP begrüsst die heute vom Nationalrat behandelte steuerliche Entlastung von Familien mit Kindern. Für die SVP ist es jedoch unverständlich, weshalb das Parlament selbsterziehende Eltern…

(SVP) Die SVP begrüsst die heute vom Nationalrat behandelte steuerliche Entlastung von Familien mit Kindern. Für die SVP ist es jedoch unverständlich, weshalb das Parlament selbsterziehende Eltern, welche ihre Kinder zuhause betreuen, benachteiligen will. Der Steuerabzug darf nicht von der Betreuungsart abhängen. Deshalb wird die SVP noch im Jahr 2009 eine Volksinitiative lancieren, welche die Diskriminierung selbsterziehender Eltern unterbindet.

Der heutige Entscheid des Nationalrates, Familien mit Kindern steuerlich zu entlasten, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Jedoch dürfen die Familien in denen die Eltern ihre Eigenverantwortung wahrnehmen und die Kinder selber erziehen, nicht benachteiligt werden. Die SVP akzeptiert diese Diskriminierung nicht und fordert, dass der Steuerabzug für die Kinderbetreuung unabhängig von der Betreuungsart zu gewähren ist.

„Es kann nicht sein, dass wir diejenigen Eltern, welche die volle Verantwortung für ihre Kinder selber tragen, gegenüber denjenigen, welche ihre Kinder fremd betreuen lassen, diskriminieren“ argumentierte SVP-Präsident Toni Brunner heute im Nationalrat.

Nach dem heutigen Entscheid des Nationalrates wird die SVP ihre Volksinitiative gegen die Diskriminierung selbsterziehender Eltern vorantreiben. Eine entsprechende, interne Vernehmlassung in den Kantonalparteien ging kürzlich zu Ende und fand breite Zustimmung. Die SVP wird infolgedessen noch vor Ende Jahr eine Volksinitiative gegen die Diskriminierung von Familien lancieren. Diese sieht vor, dass Eltern, die ihre Kinder selber betreuen, in Bezug auf Steuerabzüge nicht schlechter gestellt werden dürfen als Eltern, die ihre Kinder fremd betreuen lassen.

Bern, 10. September 2009

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
12.11.2018
Heute berät die nationalrätliche Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) eine Änderung des Gesetzes über die direkte... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
15.03.2018
Die SVP lehnt die geplanten Gesetzesrevisionen in dieser Form ab. Es handelt sich bei allen drei Änderungen... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
12.12.2017
Die SVP lehnt die Inkassohilfeverordnung in dieser Form ab. Ganz generell sollte der Bundesrat mit der ihm... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Bildungspolitik

Praxisorientierte Bildung statt Reformhektik

Familienpolitik

Eigenverantwortung statt Bevormundung

Sportpolitik

Gut für Körper und Geist

Landesverteidigung

Sicherheit für Land und Leute

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung

Asylpolitik

Asylchaos endlich beenden

Finanzpolitik

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat

Bürger & Staat

Bedrohte Freiheit verteidigen

Wirtschaftspolitik

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden