Mitmachen
Medienmitteilung

FDP und CVP verzögern Sanierung der IV

Der Nationalrat kann die 5. IV-Revision frühestens in einem halben Jahr in Angriff nehmen. Blockieren statt agieren lautete offenbar die Devise der Mitte-Links-Mehrheit in der vor beratenden…

(SVP) Der Nationalrat kann die 5. IV-Revision frühestens in einem halben Jahr in Angriff nehmen. Blockieren statt agieren lautete offenbar die Devise der Mitte-Links-Mehrheit in der vor beratenden Sozialkommission, die vergangene Woche getagt hat. Anstatt eine oder zwei Sondersitzungen einzuschieben und dem Nationalrat möglichst rasch ein Massnahmenpaket vorzulegen, schiebt die Sozialkommission die Sanierung der Invalidenversicherung auf die lange Bank. Jeder Tag Abwarten kostet die Steuerzahler 4.3 Millionen Franken. Danke, liebe CVP und FDP!

Dank dem ständigen Druck der SVP und der Diskussion über Scheininvalidität sowie Missbräuche bei der IV ist es überhaupt zu einer IV-Reform in dieser Form gekommen. An der Sitzung der nationalrätlichen Sozialkommission lagen zusätzliche 70 konkrete Anträge auf dem Tisch. Diese sind teilweise effizient und einschneidend. Nun stehen CVP und FDP nicht mehr hinter ihren Bekenntnissen zur Sanierung der IV und haben in dieser Frage das gemeinsame bürgerliche Boot verlassen. So stimmte eine Mehrheit der Mitte-Parteien in der Sozialkommission für die nächste ordentliche Sitzung der Traktandierung neuer Geschäfte wie etwa Kinderzulagen oder Flexibilisierung des Rentenalters zu. Zusammen mit den linken Kommissionsmitgliedern haben sie damit die Behandlung des Massnahmenpakets zur 5. IV-Revision hinaus geschoben. Diese zögerliche Blockade-Haltung der Mitte-Parteien kostet die Steuerzahler 4.3 Millionen Franken pro Tag. Soviel frisst das Loch in der Invalidenversicherung täglich weg.

Anstatt über die rund 70 auf dem Tisch liegenden Anträge zur Sanierung der IV zu diskutieren und daraus rasch konkrete Massnahmen zu beschliessen, wollen CVP und FDP lieber neue, den Sozialstaat aufblähende Geschäfte verhandeln. Unglaublich: Nicht einmal eine ausserordentliche Sitzung ist die Sanierung der IV der Sozialkommission wert.

Die SVP verurteilt die Art und Weise, wie CVP und FDP den bürgerlichen Weg verlassen haben und dem gravierenden IV-Problem auszuweichen versuchen. Einer solch verantwortungslosen Vogelstrauss-Politik wird die SVP nicht tatenlos zusehen. Die SVP wird sämtliche Anliegen, welche auf einen Ausbau des Sozialstaats hinauslaufen, bekämpfen und sich vorrangig für die nachhaltige Sanierung sowie Finanzierung der bestehenden Sozialwerke konzentrieren. Verzögerungen bei der Sanierung, insbesondere der IV, kann sich die Schweiz nicht leisten.

Bern, 25. Oktober 2005

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
27.09.2020
Die SVP Schweiz nimmt das Nein zur Begrenzungsinitiative mit Bedauern zur Kenntnis. Offenbar hat die Guillotine-Klausel gewonnen... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
07.09.2020
Die SVP Schweiz hält es nach wie vor für unnötig, dass der Bund den Kantonen einen vollen... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
17.07.2020
Die SVP hat Verständnis für Unternehmen, welche auf Grund von COVID-19 relevanten Anordnungen ihre Geschäftstätigkeit signifikant reduzieren... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden