Mitmachen
Medienmitteilung

GPK vertuscht Missstände im Asylvollzug

Mit Kopfschütteln nimmt die SVP vom Bericht der Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Ständerates Kenntnis, welcher vor allem politisch motiviert erscheint. Es geht nicht an, dass die GPK als…

(SVP) Mit Kopfschütteln nimmt die SVP vom Bericht der Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Ständerates Kenntnis, welcher vor allem politisch motiviert erscheint. Es geht nicht an, dass die GPK als Kontrollorgan ihre Kompetenzen für eine billige politische Abrechnung missbraucht. Dass die GPK die fragwürdige Praxis der Asylrekurskommission (ARK) mit diesem Bericht stützt statt hinterfragt, ist äusserst besorgniserregend.

In einer Subkommission der GPK-S wurde ein Bericht über die Albisgüetli-Rede 2006 von Bundesrat Blocher erarbeitet. In dieser Subkommission hatte die SVP keinen Einsitz.

Die SVP ist erstaunt darüber, dass die GPK offenbar über genügend Ressourcen verfügt, um Berichte über einzelne Reden von Bundesräten herzustellen. Zumal das Resultat wenig überzeugend ist: Statt einer seriösen und objektiven Untersuchung der Angelegenheit umfasst der Bericht namentlich Anwürfe an den EJPD-Vorsteher. Damit hilft die GPK, die Missstände bei der Arbeit der ARK zu vertuschen und wird damit zum Handlanger dieses unseriösen Asylvollzugs.

Es ist offensichtlich, dass im Vollzug des Asylgesetzes erhebliche Missstände herrschen. Es ist bekannt, dass die Verfahren zu lange dauern und einzelne Instanzen nicht genügend effizient arbeiten. Ebenso herrscht Einigkeit darüber, dass der Sozialhilfemissbrauch wie auch der Missbrauch des Asylrechts wachsende Probleme darstellen. Es ist in höchstem Masse unbefriedigend, wenn in unserem Land immer mehr Profiteure auf Kosten der Allgemeinheit leben.

So hat etwa der Fall der Roma-Familie von Rüschlikon (ZH), der öffentlich breit diskutiert worden ist, die Öffentlichkeit bisher über 1,5 Mio. Franken gekostet. Es ist störend, dass die Steuerzahler solchen Asylmissbrauch finanzieren müssen.

Die SVP fordert die anderen Parteien und namentlich die GPK-Vertreter auf, sich der politischen Arbeit zu widmen statt die Missstände im Asylvollzug zu vertuschen und die fragwürdige Praxis der ARK zu stützen.

Bern, 11. Juli 2006

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
06.11.2020
Deutschland, Frankreich, Österreich – erneut schwappt eine Welle islamistischen Terrors über Europa. Es ist nur eine Frage... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
23.09.2020
Bundesrat und Parlament hatten den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern versprochen, das Dublin-Abkommen würde zu weniger Asylbewerbern in der... mehr lesen
Positionspapier
Artikel teilen
05.09.2020
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden