Mitmachen
Medienmitteilung

Konto bei PostFinance: SVP International setzt sich im Nationalrat mit Erfolg für die Auslandschweizer ein

Immer mehr Auslandschweizern werden von Schweizer Banken Konten verweigert oder gekündigt, was diese vor unlösbare Probleme beispielweise bei der Auszahlung von Vorsorgegeldern oder bei Hypotheken für Liegenschaften in der Schweiz stellt. Der Nationalrat will nun den Ausland­schweizern eine Bankverbindung garantieren. Der Leistungsauftrag an die Post soll dahingehend ergänzt werden, dass die PostFinance Auslandschweizer als Kunden aufnehmen muss. Damit ist ein erster wichtiger Schritt getan. Urheber der Motion ist Nationalrat Roland Rino Büchel, Vorstandsmitglied der SVP International.

Immer mehr Auslandschweizern werden von Schweizer Banken Konten verweigert oder gekündigt, was diese vor unlösbare Probleme beispielweise bei der Auszahlung von Vorsorgegeldern oder bei Hypotheken für Liegenschaften in der Schweiz stellt. Der Nationalrat will nun den Ausland­schweizern eine Bankverbindung garantieren. Der Leistungsauftrag an die Post soll dahingehend ergänzt werden, dass die PostFinance Auslandschweizer als Kunden aufnehmen muss. Damit ist ein erster wichtiger Schritt getan. Urheber der Motion ist Nationalrat Roland Rino Büchel, Vorstandsmitglied der SVP International.

Der Nationalrat hat die Motion von Nationalrat Roland Rino Büchel (SVP/SG) am 11. September 2014 klar mit 126 zu 53 Stimmen bei 11 Enthaltungen angenommen. Der Vorstoss verlangt, dass der Bund den Grundversorgungsauftrag der Post um den Zahlungsverkehr für die Auslandschweizer bei der PostFinance erweitert. Der Bundesrat, vertreten durch Doris Leuthard, opponierte erfolglos gegen das ausgewiesene Anliegen.

Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung

Roland Rino Büchel, erklärte nach der erfolgreichen Abstimmung: „Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Lösung eines Problems, das seit ein paar Jahren fast weltweit besteht.“ Es ist nicht akzeptabel, dass den im Ausland lebenden Schweizern das Aufrechterhalten einer Bankbe­ziehung in der Schweiz verweigert wird. Und zwar auch dann, wenn die Gelder im Aufenthaltsland korrekt versteuert sind. „Dies betrifft – unabhängig von ihrem Wohnsitz – einen Grossteil der 732’000 Auslandschweizer. Es ist wichtig, dass unsere Bürger im Ausland über ein Bankkonto in der Schweiz verfügen können, sei es um die AHV oder die Pensionskassenrente zu beziehen oder Zahlungen in der Schweiz zu leisten“, so Büchel.

Nun ist es für die Schweizer im Ausland sehr wichtig, dass sich der Ständerat dem Entscheid des Nationalrats anschliesst. „Heute ist jeder Bürger potentiell ein Auslandschweizer. Die Mobilität hat enorm zugenommen. Es ist gerade für junge Menschen von Vorteil, wenn sie Auslanderfahrung machen. Das kommt unserem Land bei deren Rückkehr wieder zugute.“

Unabhängig von dem Verlauf des Gesetzgebungsprozess arbeitet die SVP International mit Hochdruck an einer privaten Lösung. Verschiedene Banken haben ihr Interesse angemeldet. Es handelt sich dabei um Unternehmer, welche das Geschäft mit den Auslandschweizern, anders als einige überängstliche Institute, als Chance sehen. 

 

Die SVP International, die Auslandschweizer-Sektion der SVP, wurde 1992 gegründet und verfügt über mehrere hundert Mitglieder auf allen Kontinenten. Innerhalb der SVP hat sie den Rang einer Kantonalpartei und damit auch ihre eigenen Vertreter in den Gremien der Volkspartei. Im Vorstand der SVP International finden sich engagierte Auslandschweizer und einflussreiche SVP-Politiker. Weitere Informationen finden Sie auf www.svp-international.ch

 

 

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
11.12.2018
Der Druck der SVP hat gewirkt: Nach dem Ständerat hat nun auch der Nationalrat klar entschieden, dass... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
07.12.2018
Die SVP begrüsst, dass der Bundesrat dem Rahmenabkommen mit der EU nicht zugestimmt hat, ist aber gleichzeitig... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
01.12.2018, von Albert Rösti
Unverständlicherweise lehnt der Bundesrat die Volksinitiative «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)» ab. Umso mehr kämpft die SVP... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sozialpolitik

Sozialwerke sichern, Missbräuche bekämpfen

Religionen

Zu unseren Werten stehen

Verkehrspolitik

Freie Fahrt ohne Schikanen

Landesverteidigung

Sicherheit für Land und Leute

Landwirtschaftspolitik

Für eine einheimische Produktion

Gesundheitspolitik

Qualität dank Wettbewerb

Ausländerpolitik

Zuwanderung begrenzen

Umweltpolitik

Intakte Umwelt für uns und unsere Nachkommen

Sportpolitik

Gut für Körper und Geist

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden