Mitmachen
Medienmitteilung

Marschhalt beim ständigen Ausbau der Sozialleistungen

Die SVP Senioren haben das von der SVP Bundeshausfraktion verabschiedete Legislaturprogramm 2007-2011 analysiert und unterstützen den eingeschlagenen Weg. Insbesondere sind die Sicherung der AHV…

(SVP Senioren) Die SVP Senioren haben das von der SVP Bundeshausfraktion verabschiedete Legislaturprogramm 2007-2011 analysiert und unterstützen den eingeschlagenen Weg. Insbesondere sind die Sicherung der AHV sowie ein gesunder Staatshaushalt zentrale Elemente der politischen Arbeit und der Zukunftsplanung. Die SVP Senioren erwarten vom neuen Parlament zudem einen Marschhalt beim ununterbrochenen Ausbau der Sozialleistungen.

Höhere Schulden, immer mehr Steuern und Abgaben, Sicherheitsprobleme, Masseneinbürgerungen, unkontrollierte Immigration usw. Die fatale Politik der Neunzigerjahre werden wir und die kommenden Generationen noch lange ausbaden. Der Wahlsieg der SVP vom 21. Oktober 2007, die Niederlage der SP und des Freisinns sowie die Stagnation der CVP sind die Quittung für diese Politik. In den kommenden Jahren muss die SVP Ordnung schaffen. Ihr Fraktionsprogramm für die Legislatur 2007 bis 2011 zeigt den Weg dazu.

Kürzlich wurde eine Studie der OECD über die wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz veröffentlicht. Darin werden Sozialleistungen beanstandet, die immer weiter steigen und ausgebaut werden. Die SVP Senioren fordern, dass die Sozialwerke gründlich überprüft und ein Marschhalt beim ständigen Ausbau der Sozialleistungen eingeleitet wird. Zunächst müssen die bestehenden Sozialwerke – insbesondere die AHV – gesichert werden, ansonsten droht ein finanzieller Kollaps.

Neben den generellen Leistungen der Invalidenversicherung ist auch die Arbeitslosenunterstützung für Studien- und Lehrabgänger kritisch zu hinterfragen. Attraktive Sozialleistungen konkurrieren die Arbeitsangebote auf dem Stellenmarkt und vermindern damit die Anreize, eine Arbeit zu suchen. Auch die erhöhten Forschungsausgaben (plus 35 Prozent in vier Jahren) sind zu überprüfen. Diese haben einen entsprechend grösseren Gegenwert auszuweisen oder sind zu limitieren.

Nur mit einer effizienten Struktur, restriktiver Ausgabenpolitik und einer beschränkten Zuwanderung kann unser Land die Probleme der Zukunft meistern und die Identität im Innern wahren.

Bern, 21. November 2007

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
07.09.2020
Die SVP Schweiz hält es nach wie vor für unnötig, dass der Bund den Kantonen einen vollen... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
17.07.2020
Die SVP hat Verständnis für Unternehmen, welche auf Grund von COVID-19 relevanten Anordnungen ihre Geschäftstätigkeit signifikant reduzieren... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
16.07.2020
Mit dem dringlichen und somit befristeten Bundesgesetz über die Unterstützung des öffentlichen Verkehrs in der Covid-19-Krise setzt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden