Mitmachen
Medienmitteilung

Milchmarkt: SVP verlangt die Einberufung einer ausserordentlichen Session

(SVP) Die SVP-Fraktion verlangt die Einberufung einer ausserordentlichen Session zur Diskussion von Massnahmen gegen das Bauernsterben sowie den Preiszerfall am Milchmarkt. Jedes längere Zuwarten…

(SVP) Die SVP-Fraktion verlangt die Einberufung einer ausserordentlichen Session zur Diskussion von Massnahmen gegen das Bauernsterben sowie den Preiszerfall am Milchmarkt. Jedes längere Zuwarten ist verantwortungslos gegenüber den vielen Bauernfamilien unseres Landes. Die SVP verlangt insbesondere auch einen Abbruch der Verhandlungen des Landwirtschaftsdossiers mit der EU und der WTO.

Die Entwicklung auf dem Milchmarkt erfordert ein rasches und entschlossenes Handeln. Die Aufhebung der Milchkontingentierung hat zu einem Preiszerfall auf dem Milchmarkt geführt, der seinesgleichen sucht. Diese Entwicklung gilt es zu stoppen, Das Beispiel Käsemarkt zeigt, dass die Landwirtschaft durch die völlige Marktöffnung verliert und zerstört wird. Jedes längere Zuwarten ist verantwortungslos. Gezielte Massnahmen für eine Systemänderung im Milchmarkt sind jetzt unumgänglich. Die SVP verlangt deshalb eine ausserordentliche Session im Rahmen der Wintersession 2009.

„Die Politik ist gefordert. Die Landwirtschaft ist für unser Land in Bezug auf gesunde Nahrungsmittel, Versorgungssicherheit und Landschaftspflege von grösster Bedeutung“ sagt SVP-Präsident Toni Brunner.

Die Forderungen der SVP sind klar: Eine Systemänderung im Milchmarkt und der Abbruch der Verhandlungen des Landwirtschaftsdossiers mit der EU und der WTO. Im Übrigen gibt der SVP die Entwicklung auf dem europäischen Milchmarkt Recht. In Frankreich haben auch bereits die ersten Grosskundgebungen stattgefunden. Es droht ein Flächenbrand in Europa.

Bern, 11. September 2009

mehr zum Thema
Editorial
Artikel teilen
20.09.2019, von Thomas Aeschi
Das EU-Rahmenabkommen ist entschieden abzulehnen. Das Abkommen missachtet die Unabhängigkeit des Landes, die Rechte des Schweizer Volkes,... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
11.09.2019, von Thomas Aeschi
Wofür steht die Schweizerische Volkspartei? Für eine Schweiz in Sicherheit und Freiheit. Für eine selbstbestimmte, unabhängige und... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
09.09.2019
Migranten sind im Verhältnis zu ihrem Anteil an der Bevölkerung massiv häufiger kriminell und gewalttätig, insbesondere auch... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Religion

Zu unseren Werten stehen.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz