Mitmachen
Medienmitteilung

Missstände im Bundesamt für Migration unverzüglich angehen

Die SVP-Fraktion hat sich anlässlich der heutigen Sitzung mit verschiedenen Geschäften und Vorstössen der Herbstsession der Eidgenössischen Räte befasst. Nachdem die laufende Revision des…

Die SVP-Fraktion hat sich anlässlich der heutigen Sitzung mit verschiedenen Geschäften und Vorstössen der Herbstsession der Eidgenössischen Räte befasst. Nachdem die laufende Revision des Asylgesetzes nun vor dem Abschluss steht, stellen sich in diesem Bereich zahlreiche weitere Fragen und Herausforderungen. Die SVP-Fraktion hat heute deshalb einen Vorstoss eingereicht, der vom Bundesrat konkret Auskunft über offene Vollzugs- und Organisationsfragen verlangt. Mit wöchentlich hochgespielten „Erfolgsmeldungen“ zur Vertuschung der unhaltbaren Zustände ist es, wie die hohen Asylzahlen und die zunehmende Kriminalität zeigen, nicht getan. Die Missstände im Bundesamt für Migration und im Asylwesen sind nun endlich konsequent anzugehen.

Im Zusammenhang mit der Swissness-Vorlage setzt sich die SVP-Fraktion für eine massvolle und realistische Lösung ein, welche die Interessen der verschiedenen Branchen berücksichtigt. Übertriebene Auflagen können die Exportchancen von Schweizer Produkten in Zukunft über Gebühr einschränken, was nicht der Absicht dieser Vorlage entsprechen würde. Die SVP fordert deshalb in den meisten Punkten, an den vom Nationalrat gefundenen, pragmatischeren Lösungen festzuhalten.

Eine erste Aussprache hat die Fraktion zum Luftfahrtabkommen zwischen der Schweiz und Deutschland geführt. Dem Umstand, dass mit dem Abkommen eine längerfristige Regelung gefunden werden kann, stehen Konzessionen an Deutschland gegenüber, welche für die Schweiz negative Auswirkungen haben können.

Interpellation: Missstände im BFM und im Asylwesen unverzüglich angehen!

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
29.05.2019
Der Bundesrat hat das Konzept zur direkten Aufnahme von grösseren Flüchtlingsgruppen verabschiedet. Die SVP lehnt solche Resettlementprogramme... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
14.05.2019, von Hans-Ueli Vogt
Wenn Rot-Grün regiert, steht der Kanton über dem Bund, ist Basel-Stadt wichtiger als Dublin und kommt Politik... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden