Mitmachen
Medienmitteilung

Mit Swisscom-Erlös Schulden abbauen!

Die SVP ist erfreut über den Entscheid des Bundesrats, die Beteiligungen an der Swisscom zu verkaufen. Damit entspricht die Landesregierung einer Forderung der SVP. Die SVP erwartet, dass dieser…

(SVP) Die SVP ist erfreut über den Entscheid des Bundesrats, die Beteiligungen an der Swisscom zu verkaufen. Damit entspricht die Landesregierung einer Forderung der SVP. Die SVP erwartet, dass dieser Verkauf umgehend abgewickelt wird. Der Erlös für die Swisscom-Beteiligung in der Grössenordnung von gegen 18 Mrd. Franken muss vollumfänglich zur Schuldentilgung verwendet werden. Denn die Chance, in diesem Umfang Schulden abzubauen, kommt kein zweites Mal.

Das Debakel mit der Swiss, die Verantwortung für die SUVA sowie die Pensionskassenprobleme bei Post, SBB und Ascoop beweisen, dass der Bund nicht zum Unternehmer taugt. Der Bund hat so schon sehr viel Steuergeld verloren. Insofern ist der Entscheid des Bundesrats, aus der Swisscom auszusteigen, richtig.

Der Bund hielt bisher eine Aktienmehrheit und damit die Gesamtverantwortung der Swisscom. Mit dem Verkauf seiner Aktien kann der Bund unternehmerische Risiken, die er ohnehin nicht beeinflussen wollte, abgeben und zwar in einer Zeit, in der die Swisscom über einen hohen Marktwert verfügt. Im Weiteren beseitigt der Bund mit dem Rückzug aus der Swisscom endlich seine Doppelrolle als gesetzgebende Telekom-Aufsicht und Eigentümerin. Künftig tragen die privaten Aktionäre sowie der Verwaltungsrat für die Swisscom die Verantwortung. Sie entscheiden, ob die geplante Unternehmensstrategie richtig ist und haften mit Ihrem Kapital dafür. Dies verschafft dem Unternehmen mehr unternehmerischen Spielraum.

Die SVP fordert den Bundesrat auf, den Ausstieg aus der Swisscom schnell abzuwickeln und auch andere Beteiligungen an Unternehmen zu verkaufen, bei denen der Wettbewerb spielt und es das Marktumfeld zulässt (z.B. RUAG). Ausserdem muss die SUVA endlich dem freien Versicherungsmarkt überlassen und ein schrittweiser Ausstieg bei den Beteiligungen des Bundes an den konzessionierten Transportunternehmen geprüft werden.

Wichtig ist es nun, dass die bürgerlichen Parteien am gleichen Strick ziehen, den Verkauf rasch durchsetzen und den Erlös aus der verkauften Swisscom-Beteiligung vollumfänglich zum Schuldenabbau verwenden, denn neue Begehrlichkeiten der Linken werden wohl nicht lange auf sich warten lassen.

Bern, 24. November 2005

mehr zum Thema
Editorial
Artikel teilen
12.02.2021, von Lars Guggisberg
Am 7. März braucht es für das JA zum Freihandelsabkommen mit Indonesien den Goodwill der Landwirtschaft, bei... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
25.11.2020
Bundesrat Alain Berset will mit seiner BVG-Vorlage die linke Umverteilungspolitik auf die Pensionskassen ausweiten. Das ist ein... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.11.2020
Den Unternehmen, die aufgrund der der staatlich verfügten Corona-Schutzmassnahmen in wirtschaftliche Not geraten sind, soll geholfen werden.... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden