Mitmachen
Medienmitteilung

Noch mehr Sicherheits-Probleme durch Visums-Befreiung für Staatsangehörige aus den Balkan-Ländern

Ab dem 15. Dezember 2010 sollen Staatsangehörige aus Albanien sowie Bosnien und Herzegowina bei der Einreise in die Schweiz von der Visumspflicht befreit werden. Der Bundesrat begründet die…

Ab dem 15. Dezember 2010 sollen Staatsangehörige aus Albanien sowie Bosnien und Herzegowina bei der Einreise in die Schweiz von der Visumspflicht befreit werden. Der Bundesrat begründet die Übernahme dieser unsinnigen Visums-Befreiung als Verpflichtung der Weiterentwicklungen des Schengen-Besitzstands, da das Europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union (EU) die Verordnung am 24. November 2010 verabschiedet haben. Mit Schengen ist nicht die Sicherheit, sondern die grenzenlose Zuwanderung erhöht worden. Wann wird der Bundesrat sich diesem Diktat nicht mehr widerstandslos fügen und sich stattdessen für die Sicherheit in unserem Land einsetzen?

Die SVP hat bereits anlässlich der Visums-Befreiung für Mazedonien, Serbien und Montenegro auf die Probleme aufmerksam gemacht – ohne Erfolg. Wann wird der Bundesrat ehrlich Bilanz ziehen über das Projekt Schengen, das den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern als Sicherheitszuwachs verkauft worden ist?

mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Albert Rösti
Wenn Sie wählen müssten zwischen Freiheit oder InstA, würden Sie sich wohl schon gefühlsmässig für die Freiheit... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Piero Marchesi
Eine Zustimmung zum Rahmenabkommen mit der Europäischen Union bedeutet das Todesurteil der direkten Demokratie und der Unabhängigkeit... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Magdalena Martullo
Das vom Bundesrat präsentierte institutionelle Abkommen mit der EU passt uns nicht. Es ist alles andere als... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Medienpolitik

Mehr Vielfalt, weniger Staat

Religionen

Zu unseren Werten stehen

Bürger & Staat

Bedrohte Freiheit verteidigen

Gesundheitspolitik

Qualität dank Wettbewerb

Asylpolitik

Asylchaos endlich beenden

Ausländerpolitik

Zuwanderung begrenzen

Kulturpolitik

Kultur ist Sache der Kultur

Landwirtschaftspolitik

Für eine einheimische Produktion

Bildungspolitik

Praxisorientierte Bildung statt Reformhektik

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden