Mitmachen
Medienmitteilung

Sicherung der Altersvorsorge rasch angehen

Die SVP begrüsst, dass der Bundesrat bei der Sicherung der Altersvorsorge endlich den Tatsachen ins Auge sieht und vorwärts macht. Der Handlungsbedarf ist ausgewiesen und dringlich…

Die SVP begrüsst, dass der Bundesrat bei der Sicherung der Altersvorsorge endlich den Tatsachen ins Auge sieht und vorwärts macht. Der Handlungsbedarf ist ausgewiesen und dringlich. Für die SVP ist einerseits klar, dass eine Angleichung des Rentenalters von Mann und Frau auf 65 Jahre ein rasch zu realisierender Schritt ist. Andererseits sind im Bereich der beruflichen Vorsorge unverzüglich konkrete Massnahmen im Zusammenhang mit dem Mindestumwandlungssatz, dem Mindestzinssatz und der Kapitaldeckungsgrade vorzulegen. Unbedingt zu vermeiden ist hingegen eine Vermischung von 1. und 2. Säule.

Die ersten Weichenstellungen des Bundesrates im Zusammenhang mit der Sicherung der Altersvorsorge kommen sehr spät. Umso mehr müssen nun rasch konkrete Schritte folgen. Skeptisch ist die SVP gegenüber der Idee die Reformvorschläge zur 1. und 2. Säule in die gleiche Vorlage zu integrieren. Für die SVP kommt eine materielle Vermischung von 1. und 2. Säule keinesfalls in Frage. Das 3-Säulen-System erweist sich derzeit mit Blick auf die katastrophalen Zustände der Sozialversicherungssysteme in anderen Ländern als riesiger Vorteil der Schweiz. Das bewährte System darf nun keinesfalls in Frage gestellt werden. Vielmehr gilt es auch in Zukunft massvolle und langfristig finanzierbare Lösungen für die einzelnen Säulen zu finden. Nicht in dieses Bild passt die kürzlich vom Bundesrat vollzogene Kehrtwende im Bereich der Sanierung der Invalidenversicherung, wo sich der Bundesrat von kurzfristigen Veränderungen der Parameter zu einem unverständlichen Rückzieher bei den Reformbestrebungen verleiten liess.

Die SVP fordert nun konsequente Schritte zur Sicherung der Altersvorsorge. Dabei ist auf nicht finanzierbare Ausbauwünsche ebenso zu verzichten wie auf zusätzliche Steuer- und Abgabenbelastungen.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.04.2019
Obwohl die Bevölkerung zu Versicherungsdetektiven klar ja gesagt hat, will Bundesrat Alain Berset das Gesetz durch die... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
11.04.2019, von Franz Ruppen
Die EU will die Zuständigkeit für arbeitslose Grenzgänger neu regeln. Der Schweiz drohen damit jährliche Mehrkosten in... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
22.03.2019, von Thomas Aeschi
Die SVP steht für mehr Eigenverantwortung in allen Bereichen ein. Dennoch hat die SVP-Fraktion in der Frühlingssession... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden