Mitmachen
Medienmitteilung

Sicherung der Altersvorsorge rasch angehen

Die SVP begrüsst, dass der Bundesrat bei der Sicherung der Altersvorsorge endlich den Tatsachen ins Auge sieht und vorwärts macht. Der Handlungsbedarf ist ausgewiesen und dringlich…

Die SVP begrüsst, dass der Bundesrat bei der Sicherung der Altersvorsorge endlich den Tatsachen ins Auge sieht und vorwärts macht. Der Handlungsbedarf ist ausgewiesen und dringlich. Für die SVP ist einerseits klar, dass eine Angleichung des Rentenalters von Mann und Frau auf 65 Jahre ein rasch zu realisierender Schritt ist. Andererseits sind im Bereich der beruflichen Vorsorge unverzüglich konkrete Massnahmen im Zusammenhang mit dem Mindestumwandlungssatz, dem Mindestzinssatz und der Kapitaldeckungsgrade vorzulegen. Unbedingt zu vermeiden ist hingegen eine Vermischung von 1. und 2. Säule.

Die ersten Weichenstellungen des Bundesrates im Zusammenhang mit der Sicherung der Altersvorsorge kommen sehr spät. Umso mehr müssen nun rasch konkrete Schritte folgen. Skeptisch ist die SVP gegenüber der Idee die Reformvorschläge zur 1. und 2. Säule in die gleiche Vorlage zu integrieren. Für die SVP kommt eine materielle Vermischung von 1. und 2. Säule keinesfalls in Frage. Das 3-Säulen-System erweist sich derzeit mit Blick auf die katastrophalen Zustände der Sozialversicherungssysteme in anderen Ländern als riesiger Vorteil der Schweiz. Das bewährte System darf nun keinesfalls in Frage gestellt werden. Vielmehr gilt es auch in Zukunft massvolle und langfristig finanzierbare Lösungen für die einzelnen Säulen zu finden. Nicht in dieses Bild passt die kürzlich vom Bundesrat vollzogene Kehrtwende im Bereich der Sanierung der Invalidenversicherung, wo sich der Bundesrat von kurzfristigen Veränderungen der Parameter zu einem unverständlichen Rückzieher bei den Reformbestrebungen verleiten liess.

Die SVP fordert nun konsequente Schritte zur Sicherung der Altersvorsorge. Dabei ist auf nicht finanzierbare Ausbauwünsche ebenso zu verzichten wie auf zusätzliche Steuer- und Abgabenbelastungen.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
20.11.2018, von Verena Herzog
Am 25. November stimmen wir auch über eine Änderung des Versicherungsgesetzes ab. Es geht darum, dass in... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
19.11.2018, von Mauro Tuena
Bis vor 16 Jahren galt in weiten Bevölkerungskreisen die Meinung, wer Versicherungsleistungen oder auch Sozialhilfe bezieht, der... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.10.2018, von Thomas Aeschi
Fremde Richter in Strassburg untersagten der Schweiz, Versicherungsbetrüger verdeckt beobachten zu dürfen. Dank der am 25. November... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sozialpolitik

Sozialwerke sichern, Missbräuche bekämpfen

Verkehrspolitik

Freie Fahrt ohne Schikanen

Sportpolitik

Gut für Körper und Geist

Sonderfall Schweiz

Selbstbestimmt und selbstbewusst

Ausländerpolitik

Zuwanderung begrenzen

Kulturpolitik

Kultur ist Sache der Kultur

Asylpolitik

Asylchaos endlich beenden

Bürger & Staat

Bedrohte Freiheit verteidigen

Bildungspolitik

Praxisorientierte Bildung statt Reformhektik

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden