Mitmachen
Medienmitteilung

Simonetta Sommarugas teurer und mit Steuergeldern finanzierter Wahlkampf

Die rote Bundesrätin Simonetta Sommaruga reitet wahltaktisch voll auf der grünen Ökowelle: Die Umweltministerin will Unsummen von Steuergeldern für übertriebenen Klimaluxus in der Bundesverwaltung ausgeben. Oder besser gesagt: Verschleudern.

Die aktuelle Klimahysterie treibt neue Blüten: SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga will die Bundesverwaltung komplett auf Öko trimmen. Dies indem beispielsweise sämtliche Bundesgebäude entsprechend saniert oder der Fahrzeugpark massiv auf Elektrofahrzeuge umgestellt werden. Dies ohne die Massnahmen und Kosten quantifiziert und ohne vorgängig die Auswirkungen abgeklärt zu haben. Ganz offensichtlich geht es dabei in erster Linie um den Wahlkampf – finanziert mit den Steuergeldern der hart arbeitenden Bevölkerung. Geld, das der Bundesrat nicht für Luxuslösungen in der Verwaltung, sondern für die Schweiz und ihre Bürger einsetzen müsste – beispielsweise für die AHV, für den Schutz der Bevölkerung vor Gefahren aus der Luft, für Bildung und Forschung oder für die Landwirtschaft.

Angeblich bürgerlich dominierter Bundesrat stimmt dem Öko-Irrsinn zu
Die SVP stellt darüber hinaus konsterniert fest, dass der angeblich bürgerlich dominierte Bundesrat diesem Klima-Irrsinn nicht Paroli bietet. Irrsinn deshalb, weil dieser übertriebene Öko-Luxus zwar Unsummen an Steuergeldern verschlingen, jedoch keinen Einfluss auf das Weltklima haben wird.

Daher fordert die SVP, dass die Bundesräte, wenn sie denn derart dringend etwas fürs Klima tun wollen, bei sich selber anfangen und beispielsweise ihre eigene Reisetätigkeit einschränken.

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
26.06.2020
Die Corona-Pandemie kostet die Schweiz Milliarden. Doch selbst jetzt, angesichts einer horrenden Staatsverschuldung, wegbrechender Steuereinnahmen und einer... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
19.06.2020
Weil die Arbeitslosenquote je nach Nationalität der Arbeitnehmenden stark variiert, ist es in höchstem Masse ungerecht, dass... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
15.06.2020
Es kann nicht sein, dass die Schweiz in der aktuellen Wirtschaftskrise, in der tausende Menschen in unserem... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden