Mitmachen
Medienmitteilung

SVP fordert unmissverständliche Reaktion auf Anmassung des Europarates

Der Europarat, welchem auch die Schweiz seit 1963 angehört, hat heute eine Resolution über Steueroasen verabschiedet, in welcher unter anderem die Aufhebung des Bankkundengeheimnisses und die…

Der Europarat, welchem auch die Schweiz seit 1963 angehört, hat heute eine Resolution über Steueroasen verabschiedet, in welcher unter anderem die Aufhebung des Bankkundengeheimnisses und die Einführung des automatischen Informationsaustauschs gefordert wird. Die Schweiz wird einmal mehr besonders harsch kritisiert und laut einem zweifelhaften Index als weltweit führende Steueroase dargestellt. Der Europarat lässt sich damit von maroden Schuldenstaaten und mit der Schweiz konkurrierenden Finanzplätzen instrumentalisieren. Die SVP fordert den Bundesrat auf, die abstrusen und falschen Vorwürfe aus dem Europarat unmissverständlich zurückzuweisen.

Die Resolution des Europarates ist kennzeichnend für die Verzweiflung der Mehrheit der maroden europäischen Schuldenstaaten und deren Scheinheiligkeit. Erfolgreiche Staaten mit gesunden Finanzen dienen als Projektionsfläche, um von der eigenen Situation abzulenken. Die Schulden wachsen weiter, die Bürger werden über prohibitive Steuern ausgenommen. Gleichzeitig schützt man die eigenen Finanzplätze über rhetorische Schaumschlägerei und politischen Druck gegen die Konkurrenz aus dem Ausland. Leider gibt die Classe politique in der Schweiz diesem Treiben immer mehr und immer leichtfertiger nach. Die Privatsphäre der Bankkunden, die Rechtssicherheit, der Schutz vor staatlicher Willkür und die Qualitäten der Dienstleistungen des Finanzplatzes werden dafür geopfert.

Die SVP fordert hier endlich Gegensteuer. Die haltlosen Angriffe und Forderungen des Europarates sind konsequent zurückzuweisen.

 

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
21.06.2019
Entgegen der klaren Ablehnung des automatischen Informationsaustausches (AIA) der SVP, hat die Schweiz trotzdem den Weg des... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.06.2019
Die EU-Kommission ist offenkundig nicht Willens die Börsenäquivalenz zu verlängern. Damit will die EU den Druck auf... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.06.2019, von Albert Rösti
Was sich vor einigen Tagen im Poker um den Rahmenvertrag zwischen der Schweiz und der EU abspielte,... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden