Mitmachen
Medienmitteilung
Medienkonferenz vom 10. Juli 2003

SVP für Endspurt bereit

Knapp vier Jahre nach Beginn des Wahlkampfes 2003 hat die SVP heute an einer Pressekonferenz in Bern eine Vorschau auf den Endspurt der Vorwahlzeit gemacht. Verglichen mit 1999 tritt die SVP…

(SVP) Knapp vier Jahre nach Beginn des Wahlkampfes 2003 hat die SVP heute an einer Pressekonferenz in Bern eine Vorschau auf den Endspurt der Vorwahlzeit gemacht. Verglichen mit 1999 tritt die SVP gestärkt an. Wahlziel ist die Konsolidierung des spektakulären Erfolges von 1999, um weiterhin für tiefere Steuern, gesunde Finanzen, eine unabhängige und freie Schweiz und mehr Sicherheit zu kämpfen.

In den Wahlen 1999 hat die SVP so stark zugelegt wie noch nie eine Partei in der Schweiz und überholte auf einen Schlag CVP, FDP und SP. In den vergangenen vier Jahren hat die SVP hart an der Umsetzung ihres Parteiprogramms gearbeitet. In einigen Bereichen gelang es der SVP, auf die anderen Parteien Druck auszuüben und sie zu einem verantwortungsvolleren Kurs zu bewegen. Stichworte dazu sind etwa Steuerpaket oder Entlastungsprogramm 03. In vielen anderen Bereichen bleibt die SVP mit ihrer Politik (vorderhand) allein und muss gegen die Koalition aus SP, FDP und CVP ankämpfen (Asylrechtsmissbrauch, Sozialpolitik, Gesundheitspolitik, EU-Beitritt).

Schlecht sieht die Legislaturbilanz für den Bundesrat aus. Erstmals in der Geschichte der Eidgenossenschaft wurde internationalen Verträgen die Ratifizierung verwehrt. Bundeshaushalt und Bundes-Pensionskassen sind zu Fässern ohne Boden geworden. Die Steuerbelastung steigt, die Wirtschaft steckt in einer Rezession. Die SVP hat das Vertrauen in die Landesregierung verloren. Ein Gesamtrücktritt würde die Chance zu einem Neuanfang eröffnen.

Die SVP tritt mit über 300 Kandidatinnen und Kandidaten zu den Wahlen an und präsentiert sogar eine Auslandschweizerliste. Erklärtes Wahlziel ist die Bestätigung des Resultats von 1999. Während SVP-Sitze in einigen Kantonen verloren gehen könnten, kann die SVP andernorts, insbesondere in der Romandie, mit Sitzgewinnen rechnen. Die SVP tritt in fast allen Kantonen an und ist überzeugt, ihre Stellung als wählerstärkste Partei zu behaupten. Ein zweiter Bundesratssitz ist nicht Wahlziel, sondern allenfalls eine Folge des Wahlresultates und ein Mittel zur besseren Durchsetzung des Parteiprogramms.

Bern, 10. Juli 2003

 

mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
23.02.2021
Mit dem neuen Bundesgesetz über die Plattform für die elektronische Kommunikation in der Justiz wird insbesondere ein... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
25.11.2020
Bundesrat Alain Berset will mit seiner BVG-Vorlage die linke Umverteilungspolitik auf die Pensionskassen ausweiten. Das ist ein... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden