Mitmachen
Medienmitteilung

SVP Senioren: Parolen für die Volksabstimmungen vom 17. Juni 2012

An der letzten Sitzung der SVP Senioren in Olten wurden unter anderem die Parolen für die Volksabstimmungen vom 17. Juni 2012 gefasst. Die Mitglieder sagten dabei klar JA zu den beiden…

An der letzten Sitzung der SVP Senioren in Olten wurden unter anderem die Parolen für die Volksabstimmungen vom 17. Juni 2012 gefasst. Die Mitglieder sagten dabei klar JA zu den beiden Volksinitiativen „Eigene vier Wände dank Bausparen" sowie „Staatsverträge vors Volk". Äusserst knapp wurde auch die Managed Care Vorlage unterstützt.

Zudem begrüssten die Senioren herzlich ihren neuen Präsidenten Hans Killer, welcher an der Delegiertenversammlung der SVP Schweiz vom 5. Mai 2012 gewählt wurde.

Eine klare Sache war die Volksinitiative „Eigene vier Wände dank Bausparen". Die Senioren erinnerten daran, dass die Förderung des Wohneigentums seit Jahrzehnten in der Bundesverfassung verankert ist und diesbezüglich immer noch keine wirksamen Massnahmen ergriffen wurden. Damit sich auch die kommende Generation Wohneigentum leisten kann, was angesichts der Preissteigerungen auf dem Wohnmarkt je länger je schwieriger wird, unterstützten die Anwesenden das Volksbegehren mit nur einer Gegenstimme. Die Tatsache, dass der Bund in den kommenden Jahren beim Bezug der zweiten Säule für Wohneigentumserwerb höhere Hürden und zusätzliche Einschränkungen plant, zeigt die Wichtigkeit des Bausparens. Kritik gab es auch an den gegnerischen Argumenten. Entgegen den dortigen Behauptungen ist das Bausparen klar nicht für die Reichen gedacht, sondern für die normale Durchschnittsfamilie. Aktuelle wie auch vergangene Studien zeigen dies deutlich.

Ebenfalls klar unterstützt und zwar einstimmig wurde die Initiative „Staatsverträge vors Volk". Die Senioren erinnerten daran, wie wichtig die Mitbestimmung des Volkes in zentralen Fragen ist. Seit Jahren werden viele Abstimmungen über die künftige Ausgestaltung der Beziehungen der Schweiz mit dem Ausland dem Stimmvolk vorenthalten. Durch die Hintertür werden die Handlungsfähigkeit der Schweiz wie auch die Rechte der Bevölkerung immer mehr eingeschränkt. Das Einstehen für vermehrte Mitsprache und damit auch den Ausbau der Demokratie ist angesichts der kommenden Herausforderungen wie auch aufgrund des Erfahrungen aus der Vergangenheit aus Sicht der Teilnehmer nicht nur sinnvoll, sondern geradezu Pflicht.

Kontroverser verlief die Diskussion über die Managed Care Vorlage. Beide Seiten hatten gewichtige Argumente. Die Befürworter argumentierten, dass mit der neuen Bestimmung die Qualität im Gesundheitswesen gestärkt und die stetig steigenden Kosten zumindest stabilisiert werden können. Die Gegner sahen im neuen Gesetz primär eine Einschränkung der freien Arztwahl und damit auch einen massiven staatlichen Eingriff in die Selbstbestimmung der Bevölkerung sowie einen Ausbau der Kontrollorgane. Am Ende setzten sich die Befürworter knapp durch. Für künftige Vorlagen in der Gesundheitspolitik und zur Eindämmung der Kostensteigerungen fordern die SVP Senioren von der Politik klare Vorstellungen und breit abgestützte Vorlagen.

 

Artikel teilen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
16.10.2019
Die SVP begrüsst die vorliegenden Anpassungen von Ausführungsbestimmungen bei der Sportförderung weitgehend. mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
15.10.2019
Die SVP Schweiz unterstützt das Anliegen, den Zugang zu Medizinalcannabis zum Wohl der Patientinnen und Patienten zu... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz