Mitmachen
Medienmitteilung

SVP unterstützt Referendum gegen Cassis-de-Dijon

Der Zentralvorstand der SVP hat an seiner heutigen Sitzung beschlossen, das Referendum gegen die einseitige Einführung des Cassis-de-Dijon-Prinzips zu unterstützen. Der Zentralvorstand stellt sich…

Der Zentralvorstand der SVP hat an seiner heutigen Sitzung beschlossen, das Referendum gegen die einseitige Einführung des Cassis-de-Dijon-Prinzips zu unterstützen. Der Zentralvorstand stellt sich ebenfalls hinter die von der Tessiner SVP und der Jungen SVP mitgetragene Volksinitiative zur Verankerung des Bankkundengeheimnisses in der Bundesverfassung. Im Hinblick auf die Volksabstimmung vom 27. September 2009 wurde die Ja-Parole zum Verzicht auf die Einführung der allgemeinen Volksinitiative beschlossen.

Mit der einseitigen Einführung des Cassis-de-Dijon-Prinzips würde die Schweizer Wirtschaft gegenüber der europäischen Konkurrenz benachteiligt und der Standort Schweiz einmal mehr geschwächt. Die Folgen wären eine Benachteiligung der Schweizer Produktion, tiefere Qualitätsstandards und im Endeffekt auch der Verlust von Arbeitsplätzen. Der Zentralvorstand der SVP hat deshalb heute beschlossen, das Referendum des Centre Patronal gegen die einseitige Einführung des Cassis-de-Dijon-Prinzips zu unterstützen. Im Referendumskomitee sind verschiedene SVP-Vertreter eingebunden.

Der Zentralvorstand hat auch die Unterstützung der von der SVP Tessin mit lancierten Volksinitiative für die Verankerung des Bankkundengeheimnisses in der Bundesverfassung beschlossen. Die Initiative nimmt ein Anliegen der SVP auf, welches sie bereits auf parlamentarischem Weg eingebracht hat. Die Junge SVP und verschiedene Kantonalparteien beteiligen sich schon jetzt aktiv an der Unterschriftensammlung.

Zum Verzicht auf die Einführung der allgemeinen Volksinitiative, der zweiten Vorlage anlässlich der Volksabstimmung vom 27. September 2009, hat der Zentralvorstand einstimmig die Ja-Parole beschlossen. Das Anliegen lässt sich nicht umsetzen und ist deshalb konsequenterweise aus der Verfassung zu streichen. Zur Mehrwertsteuererhöhung für die IV-Zusatzfinanzierung hat die SVP bereits früher die Nein-Parole beschlossen.

mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
20.11.2018, von Franz Grüter
Politik und Wirtschaft aber auch die gesellschaftlichen Entwicklungen werden immer unberechenbarer. Damit sind die Folgen für die... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
20.11.2018, von Thomas Matter
Der Automatische Informationsaustausch in Steuersachen (AIA) soll auf immer mehr Länder ausgedehnt werden. Nach dem Fall Khashoggi... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
14.11.2018
Bei der heute vom Bundesrat in die Vernehmlassung gegebenen Botschaft zur Weiterentwicklung der Agrarpolitik 22+ kommen die... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Bildungspolitik

Praxisorientierte Bildung statt Reformhektik

Ausländerpolitik

Zuwanderung begrenzen

Religionen

Zu unseren Werten stehen

Medienpolitik

Mehr Vielfalt, weniger Staat

Bürger & Staat

Bedrohte Freiheit verteidigen

Sicherheitspolitik

Kriminelle bestrafen statt hätscheln

Sonderfall Schweiz

Selbstbestimmt und selbstbewusst

Finanzpolitik

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat

Gesundheitspolitik

Qualität dank Wettbewerb

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden