Mitmachen
Medienmitteilung

SVP will Bundesrat und Verwaltung mehr auf die Finger schauen

Die SVP-Fraktion sagt Ja zu einem Verordnungsveto, mit dem das Parlament von Bundesrat und Verwaltung eine gesetzestreue Umsetzung von Gesetzen verlangen kann. Zudem unterstützt die SVP-Fraktion eine Motion der Wirtschaftskommissionen von National und Ständerat, die in wichtigen Punkten Nachverhandlungen mit der EU zum institutionellen Abkommen (InstA) fordert.

Die SVP-Fraktion hat sich in ihrer Sitzung einstimmig für eine Parlamentarische Initiative ausgesprochen, welche die Einführung eines Verordnungsvetos fordert. Konkret geht es darum, dass die Bundesversammlung eine Verordnung des Bundesrates kassieren kann, sollte diese dem Geiste eines Gesetzes zuwiderlaufen. Dies mit dem Ziel den Bundesrat und die Bundesverwaltung zu einer gesetzestreuen Umsetzung von Gesetzen auf Verordnungsstufe anzuhalten.

SVP unterstürzt Nachverhandlung mit der EU
Zudem unterstützt die SVP-Fraktion eine Motion der Wirtschaftskommissionen von National und Ständerat (WAK). Diese fordert vom Bundesrat mit der EU Zusatzverhandlungen zu führen, um das institutionelle Abkommen (InstA) zu verbessern. Die SVP lehnt das vorliegende Rahmenabkommen ab, weil es in jeder Hinsicht den Interessen der Schweizer Bürgerinnen und Bürger sowie der Wirtschaft widerspricht. Daher fordert die SVP, dass der Bundesrat auf eine Unterzeichnung verzichtet. Einen entsprechenden Vorstoss lehnte die vorberatende Kommission indes ab.

Die Fraktion unterstützt dennoch grossmehrheitlich die Motion der beiden WAK, weil diese einige der Forderungen der SVP aufnimmt. So muss der Bundesrat bei den geforderten Zusatzverhandlungen dafür sorgen, dass die Unionsbürgerrichtlinie, die für die Schweiz nicht tragbar wäre, explizit ausgeschlossen wird. Zudem müssen die heute in der Schweiz angewandten staatlichen Beihilfen auch künftig möglich sein.

SVP-Fraktion im Austausch mit der Bevölkerung
Nach der Sitzung trafen sich die SVP-Fraktion und die SVP-Bundesräte auf dem Berner Waisenhausplatz zum bei Wurst und kühlen Getränken zum Autausch mit der Bevölkerung. Anlässlich dieses SVP bi de Lüt stellte die SVP auch ihren neuen Sünneli-Song vor:

Videos
Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
11.06.2019
Dass der Bundesrat das vorliegende institutionelle Abkommen (InstA) mit der EU nicht unterzeichnet, begrüsst die SVP zwar.... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
07.06.2019
Dank dem nachhaltigen Druck der SVP hat der Bundesrat das institutionelle Abkommen mit der EU (InstA) nicht... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
05.06.2019
In drei Vorstössen forderte die SVP-Fraktion Gesetzesänderungen, die die Schweiz sicherer gemacht und die Sozialhilfe nicht noch... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Religion

Zu unseren Werten stehen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden