Mitmachen
Medienmitteilung

SVP-Zentralvorstand fasst Parolen für den 11. März 2012

Der SVP-Zentralvorstand hat sich heute in Bussnang/TG insbesondere mit den Parolenfassungen für die Volksabstimmung vom 11. März 2012 befasst. Zur Volksinitiative „Schluss mit dem uferlosen Bau von…

Der SVP-Zentralvorstand hat sich heute in Bussnang/TG insbesondere mit den Parolenfassungen für die Volksabstimmung vom 11. März 2012 befasst. Zur Volksinitiative „Schluss mit dem uferlosen Bau von Zweitwohnungen“ hat er einstimmig die Nein-Parole gefasst. Mit 52:10 Stimmen empfiehlt der Zentralvorstand hingegen den Bundesbeschluss über die Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnütziger Zwecke zur Annahme. Bereits anlässlich der letzten Sitzung wurde die Ja-Parole zur Bauspar-Initiative gefasst. Die beiden übrigen Abstimmungsvorlagen werden morgen von der Delegiertenversammlung behandelt.

Für den SVP-Zentralvorstand schiesst die Volksinitiative „Schluss mit dem uferlosen Bau von Zweitwohnungen“ über das Ziel hinaus. Mit der Revision des Raumplanungsgesetzes wurden in jüngster Zeit bereits Massnahmen eingeleitet, welche die Kantone und Gemeinden bei der Bewilligung von Zweitwohnungen stärker in die Pflicht nehmen. Der starre Ansatz der Volksinitiative, den Anteil an Zweitwohnungen pro Gemeinde auf 20 Prozent des gesamten Wohnungsbestandes zu beschränken, ist falsch, weil er den regional und lokal unterschiedlichen Verhältnissen in der Schweiz nicht gerecht wird.

Der Bundesbeschluss über die Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnütziger Zwecke, den das Parlament als Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative „Für Geldspiele im Dienste des Gemeinwohls“ erarbeitet hat wurde im Zentralvorstand diskutiert und mit 52:10 bei 2 Enthaltungen zur Annahme empfohlen. Der neue von allen Parteien im Parlament unterstützte Verfassungsartikel bringt eine umfassende und zeitgemässe Regelung der Geldspiele. Er stellt zudem sicher, dass auch in Zukunft die Reinerträge aus Lotterien und Sportwetten für gemeinnützige Zwecke eingesetzt werden. Damit ermöglicht er die Fortsetzung der bisherigen Unterstützung zahlreicher Aktivitäten in den Bereichen Kultur, Sport und Soziales.

Bereits anlässlich der letzten Zentralvorstandssitzung wurde die einstimmige Ja-Parole zur Bauspar-Initiative gefasst. Morgen wird die Delegiertenversammlung noch die Parolen zu den beiden anderen Vorlagen, der Volksinitiative „6 Wochen Ferien sind genug“ und dem Bundesgesetz über die Buchpreisbindung fassen.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
30.11.2018
Die WAK-SR hat im Rahmen der beiden rubrizierten parlamentarischen Initiativen zwei Vorentwürfe verabschiedet, den ersten zur Flexibilisierung... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
22.11.2018
Wie der Bundesrat heute mitteilt, hat er am 21. November 2018 trotz massiver Kritik in der Vernehmlassung... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
21.11.2018
Die SVP steht der Vorlage kritisch gegenüber. Der Gegenvorschlag nimmt das Konzept der «relativen Marktmacht» auf, begrenzt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Kulturpolitik

Kultur ist Sache der Kultur

Landesverteidigung

Sicherheit für Land und Leute

Umweltpolitik

Intakte Umwelt für uns und unsere Nachkommen

Bürger & Staat

Bedrohte Freiheit verteidigen

Gesundheitspolitik

Qualität dank Wettbewerb

Sozialpolitik

Sozialwerke sichern, Missbräuche bekämpfen

Sportpolitik

Gut für Körper und Geist

Finanzpolitik

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat

Wirtschaftspolitik

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden