Mitmachen
Medienmitteilung

SVP-Zentralvorstand für Bauspar-Initiative

Der Zentralvorstand der SVP Schweiz hat an seiner heutigen Sitzung in Yverdon/VD eine erste Parole im Hinblick auf die Volksabstimmung vom 11. März 2012 gefasst. Der Zentralvorstand empfiehlt die…

Der Zentralvorstand der SVP Schweiz hat an seiner heutigen Sitzung in Yverdon/VD eine erste Parole im Hinblick auf die Volksabstimmung vom 11. März 2012 gefasst. Der Zentralvorstand empfiehlt die Volksinitiative «Für ein steuerlich begünstigtes Bausparen zum Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum und zur Finanzierung von baulichen Energiespar- und Umweltschutzmassnahmen (Bauspar-Initiative)» einstimmig zur Annahme. Im Weiteren hat der Zentralvorstand einen Rückblick und eine erste, kritische Diskussion zu den zurückliegenden Eidgenössischen Wahlen geführt.

Die Förderung des Erwerbs von Wohneigentum durch steuerliche Anreize ist ein wichtiges Anliegen des SVP-Parteiprogramms. Die am 11. März 2012 zur Abstimmung gelangende Bauspar-Initiative sowie eine zweite Initiative des Hauseigentümerverbandes, über welche voraussichtlich am 17. Juni 2012 abgestimmt wird, verfolgen dieses Ziel. Die Schweiz hat eine der tiefsten Wohneigentumsquoten in Europa. Die von der schweizerischen Gesellschaft zur Förderung des Bausparens lancierte Bauspar-Initiative ermöglicht den Kantonen während einer Spardauer von zehn Jahren Bauspareinlagen, die dem Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum oder der Finanzierung von Energie- und Umweltschutzmassnahmen dienen, von der Vermögenssteuer zu befreien. Zudem können bei der Einkommenssteuer in begrenztem Ausmass Abzüge vorgenommen werden. Der SVP-Zentralvorstand erachtet beide anstehenden Volksinitiativen im Wohneigentumsbereich für sinnvoll und unterstützt die Bauspar-Initiative daher einstimmig.

Der Zentralvorstand hat sich heute erstmals seit den zurückliegenden Eidgenössischen Wahlen getroffen und hat zu diesem Zweck einen umfassenden Rückblick mit nachfolgender Diskussion vorgenommen. Auf der Basis einer vertieften Wahlanalyse, die zurzeit erstellt wird, werden in den kommenden Monaten weitere Aussprachen folgen. Ziel ist, Schlussfolgerungen im Hinblick auf kommenden Wahlen zu ziehen und Optimierungsmassnahmen in die Wege zu leiten.

Im Hinblick auf die morgige Delegiertenversammlung, die unter dem Titel „Bundesratswahlen und die Schweiz vor der Krise“ steht, haben die Mitglieder des Zentralvorstandes ein Manifest verabschiedet, das den Delegierten vorgelegt wird.

Yverdon-les-Bains, 9. Dezember 2011

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
22.02.2019
Die SVP-Fraktion hat sich heute über Mittag mit Unternehmern getroffen und sich abends gemeinsam mit den Bundesräten... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
20.02.2019
Mit Befremden hat die SVP davon Kenntnis genommen, dass der Bundesrat die Botschaft zur dringend nötigen AHV-Reform... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
19.02.2019
Der Bundesrat will in den nächsten vier Jahren insgesamt rund 150 Millionen Franken in den intransparenten Globalen... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Landwirtschaftspolitik

Für eine einheimische Produktion

Familienpolitik

Eigenverantwortung statt Bevormundung

Wirtschaftspolitik

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie

Kulturpolitik

Kultur ist Sache der Kultur

Eigentum

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre

Medienpolitik

Mehr Vielfalt, weniger Staat

Landesverteidigung

Sicherheit für Land und Leute

Religionen

Zu unseren Werten stehen

Umweltpolitik

Intakte Umwelt für uns und unsere Nachkommen

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden