Mitmachen
Medienmitteilung

Vorbildlich: EJPD speckt ab!

Das Beispiel des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD) zeigt, dass in der Bundesverwaltung noch viel Sparpotenzial vorhanden ist. Alleine nach der umfassenden Reorganisation eines…

(SVP) Das Beispiel des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD) zeigt, dass in der Bundesverwaltung noch viel Sparpotenzial vorhanden ist. Alleine nach der umfassenden Reorganisation eines einzigen Bereichs des EJPD wurde klar, dass 20 Prozent aller dort tätigen 585 Stellen nicht ausgelastet waren oder überhaupt keine Aufgaben mehr hatten. Das ist gegenüber den Steuerzahlern nicht vertretbar. Die SVP erwartet von den anderen Departementen bis Ende Jahr ebenfalls entsprechende Schritte.

Die Reorganisation der zentralen Dienste im EJPD (Personaldienst, Finanzen, Stabsdienste, Sekretariate, Betrieb und Logistik, Informatik und Information) hat bewiesen, dass spürbare Kostensenkungen überall in der Bundesverwaltung möglich und offenbar personelle Überkapazitäten vorhanden sind. Die SVP weist bekanntlich seit Jahren darauf hin.

Im EJPD wurde nun mit der Durchleuchtung des Bereichs „Zentrale Dienste“ ein Anfang gemacht. Es gilt jetzt, das restliche Departement zu reorganisieren. Aber auch die anderen Departemente sind gefordert.

Namentlich die Armee hat in den letzten Jahren grosse personelle Opfer und Sparbeiträge geleistet. Die SVP erwartet von den anderen Departementschefs bis Ende Jahr ebenfalls konkrete Schritte zur Senkung der Kosten im Personalbereich. Mit der Überprüfung der Staatsaufgaben und Abläufe muss eine effektive Reduktion der Stellen einhergehen.

Bern, 17. Juni 2005

mehr zum Thema
Editorial
Artikel teilen
12.02.2021, von Lars Guggisberg
Am 7. März braucht es für das JA zum Freihandelsabkommen mit Indonesien den Goodwill der Landwirtschaft, bei... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
25.11.2020
Bundesrat Alain Berset will mit seiner BVG-Vorlage die linke Umverteilungspolitik auf die Pensionskassen ausweiten. Das ist ein... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.11.2020
Den Unternehmen, die aufgrund der der staatlich verfügten Corona-Schutzmassnahmen in wirtschaftliche Not geraten sind, soll geholfen werden.... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Religion

Zu unseren Werten stehen.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden