Mitmachen
Medienmitteilung

Vorschläge für den zweiten SVP-Bundesratssitz

Die Kantonalsektionen konnten bis gestern 29. November beim Fraktionsvorstand der SVP Vorschläge für die Gesamterneuerungswahl des Bundesrates vom 14. Dezember einreichen. Am 1. Dezember wird die…

Die Kantonalsektionen konnten bis gestern 29. November beim Fraktionsvorstand der SVP Vorschläge für die Gesamterneuerungswahl des Bundesrates vom 14. Dezember einreichen. Am 1. Dezember wird die SVP-Fraktion über das weitere Vorgehen entscheiden und für den zweiten SVP-Bundesratssitz einen oder mehrere Kandidaten zuhanden des Parlaments nominieren.

Die Schweiz steht vor grossen wirtschaftlichen Herausforderungen. Es gilt, gute Rahmenbedingungen für unsere Unternehmen durchzusetzen, damit die Arbeitsplätze erhalten und auch die Sozialwerke finanziell gesichert werden können. Insbesondere wird aber auch der Druck aus dem Ausland auf unser Land zunehmen. Entsprechend haben die wählerstärksten Parteien die Regierungsverantwortung gemeinsam zu tragen. Die anderen Parteien sind am 14. Dezember 2011 gefordert, die bewährte Konkordanz wiederherzustellen.

Beim Fraktionsvorstand der SVP Schweiz sind folgende Vorschläge der Kantonalparteien eingegangen:

Einzelvorschläge:
SVP Kanton Schaffhausen:
SVP Kanton Waadt:
SVP Kanton Fribourg:
SVP Kanton Thurgau:
SVP Kanton Zug:
SVP Kanton Zürich:
Ständerat Hannes Germann (SH)
Nationalrat Guy Parmelin (VD)
Nationalrat Jean-François Rime (FR)
Regierungsrat Jakob Stark (TG)
Regierungsrat Heinz Tännler (ZG)
Nationalrat Bruno Zuppiger (ZH)

Am 1. Dezember werden die Kandidaten von der Fraktion angehört. Die Fraktion wird im Anschluss an die Hearings entscheiden, mit welcher Kandidatur oder welchen Kandidaturen sie neben dem amtierenden Bundesrat Ueli Maurer am 14. Dezember antreten wird.

 

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.04.2019
Arrogantes Gutmenschentum stellt sich in Basel über den Rechtsstaat: Die links-grüne Mehrheit der Kantonsregierung verweigert die Ausschaffung... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
17.04.2019, von Werner Salzmann
Dass die EU-Waffenrichtlinie Ausnahmebewilligungen zulässt, ist Augenwischerei. Wahr ist: ein Ja zu dieser scheinheiligen Vorlage führt dazu,... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.04.2019
Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK-N) fordert vom Bundesrat Nachverhandlungen beim institutionellen Rahmenvertrag mit der EU. Zudem verlangt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden