Mitmachen
Referat

Dem Volk vertrauen

Die direkte Demokratie in der Schweiz gibt dem Volk das Recht, Exekutivmitglieder auf Kantons- und Gemeindeebene zu wählen sowie Volksinitiativen und Referenden auf allen drei Staatsebenen zu…

Die direkte Demokratie in der Schweiz gibt dem Volk das Recht, Exekutivmitglieder auf Kantons- und Gemeindeebene zu wählen sowie Volksinitiativen und Referenden auf allen drei Staatsebenen zu ergreifen.

Es stellt sich also die Frage, wieso das Volk nicht auch die Regierung der Schweiz wählt. In allen Kantonen werden die Mitglieder des Regierungsrates durch das Volk gewählt. Dieses System hat sich bewährt. Wer gewählt werden will, muss sich dem Volk in einer Wahl stellen. Das Volk trifft dabei die Auswahl.

Blackbox Parlament

Bei der Bundesratswahl hingegen wählen die 246 Mitglieder der Bundesversammlung die Bundesräte. Dabei können wir feststellen, dass die Auswahl der Kandidaten intransparent ist und Absprachen in geschlossenen Hinterzimmern vor sich gehen.

Eine Volkswahl hingegen bedeutet, dass die Kandidaten ihre Politik erklären und ihre Fähigkeiten in einem Wahlkampf unter Beweis stellen müssen. Auch die Kraft ihrer Argumente wird in einem Wahlkampf gewogen. Zudem ist bei einer Wahl der Bundesräte durch das Volk auch die Unabhängigkeit der Regierung von der Bundesversammlung gewährleistet. Eine vom Volk gewählte Regierung ist dem Volk und nicht dem Parlament verpflichtet.

Eine Mehrheit im Parlament zu erringen, ist durch Zugeständnisse durchaus möglich. Kandidaten verwässern dabei ihre Überzeugungen und gegnerische Parteien wählen oftmals bewusst einen willfährigen Kandidaten der anderen Parteien. Ja, sie schreiben sogar oftmals vor, wer von den anderen Parteien in Frage kommt und wer nicht.

Volkswahl jetzt

Mit einer Volkswahl müssen sich die Kandidaten beweisen. Die besten werden gewählt. Zusätzlich ist mit der Initiative gewährleistet, dass die Minderheiten angemessen vertreten sind. Mindestens zwei Kandidaten müssen aus der lateinischen Schweiz kommen. Selbstverständlich wäre es auch möglich, dass mehr als zwei Kandidaten aus der Romandie und dem Tessin kommen könnten.

Es liegt in der Natur der Sache, dass die gut 5 Millionen Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in der Schweiz eine bessere Auswahl treffen werden als 246 Parlamentarier mit ihren Partikularinteressen.

Deshalb am 9. Juni 2013 dem Volk vertrauen – Ja zur Volkswahl des Bundesrates.

über den Autor
SVP Nationalrat (ZH)
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
24.02.2020
Mit Besorgnis nimmt die SVP Schweiz Kenntnis von der Zunahme der Zahl am Coronavirus Erkrankter und Verstorbener... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
17.02.2020, von Peter Keller
Wie der Bundesrat in den 1960er Jahren die Zuwanderungsprobleme in den Griff bekam? Durch die Festlegung von... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
17.02.2020
Die SVP reicht in der morgigen Sitzung der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrates den Antrag ein, dass der... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sport

Gut für Körper und Geist.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden