Mitmachen
Referat

Ja zu mehr Sicherheit!

Gehalten an der Medienkonferenz vom Überparteilichen Komitee „Gotthard Tunnel sicher JA“

In den letzten 15 Jahren wurden die Autofahrer von der Politik in Sachen Verkehrssicherheit sensibilisiert. Denken Sie an die Aussagen von alt Bundesrat Leuenberger: Vision Zero ist ein Teil der zukünftigen Sicherheit, der andere Teil ist die  Verbesserung von Infrastrukturen. Der beste Beweis meiner Aussage ist auch ein Vorstoss der grünen altNR Franziska Teuscher, die Bussengelder für Sicherheitsinfrastrukturen einsetzen wollte. Kompetente Ingenieure und Planer forderten im Vorfeld der NEAT-Planung (Schiene) unmissverständlich Tunnels mit zwei Röhren – eine reine Sicherheitsmassnahme. Der Gotthardbasistunnel und der Ceneritunnel wurden und werden im Zweiröhren-System gebaut.

Nein zu noch mehr Unfällen und Toten
Der heutige Gotthard-Strassentunnel ist etwa 17 km lang. Leider passieren wöchentlich Unfälle. Leider sind viele Todesopfer zu beklagen. Eine echte Sicherheit kann bei einem so langen Tunnel nur mit richtungsgetrennten Röhren garantiert werden. In diesem Tunnel verkehren Motorräder, Auto und Lastwagen. Verheerende Unfälle im gemischten Verkehr haben gezeigt, dass nur eine Richtungstrennung die optimale Sicherheit bietet. 

Märchen von versenkbaren Leitplanken der Gegner tönen wohl schön, sie sind aber leider keine Sicherheitslösung, sondern lediglich ein gefährliches Ablenkungsmanöver. Stellen Sie sich vor, was passiert wenn ein 80 km/h schneller 40-Tönner mit dem Vorderrad die versenkbare Leitplanke touchiert. Der Lastwagen ist nicht mehr lenkbar, er wird allenfalls sogar auf die versenkbare Leitplanke (sie wirkt dann wie ein Keil) auffahren und sich überschlagen. Der Gegenverkehr wäre vollumfänglich betroffen, hinter dem verunglückten Fahrzeug könnte kein Auto mehr „fliehen“. Horror!

Keine Blockade mehr – dafür bessere Verkehrslenkung
Praktisch kein Tag vergeht ohne eine Verkehrsmeldung über den Gotthardtunnel: „Geschlossen wegen einem Pannenfahrzeug“. Es hat wohl Ausstellbuchten im Tunnel, normalerweise aber hat leider ein Motorfahrzeug die Panne nicht in oder vor der Ausstellbucht. Das defekte Fahrzeug blockiert nicht nur den Verkehr, es ist auch eine grosse Gefahr für den Gegenverkehr. Wenn Sie mit dem Seelisbergtunnel vergleichen, stellen sie sofort fest, dass ein Pannenfahrzeug sofort ein Rotlicht auslöst, das die Spur blockiert. Das ist optimale Sicherheit.

Sie wissen natürlich, dass ich seit rund 10 Jahren den Verband ASS (Auto Strassenhilfen Schweiz) präsidiere. Gerne lade ich Sie ein, bei einem meiner Mitglieder (Pannen oder Unfallhilfe) am Gotthard mitzufahren. Eine solche Erfahrung führt einem vor Augen, wie gefährlich eine Unfallsituation oder eine Bergung im Tunnel ohne Pannenstreifen ist.

Sanierungstunnel bringt Quantensprung an Sicherheit
Der Sanierungstunnel wird nach Abschluss der Renovationsarbeiten zum Sicherheitstunnel. Autofahrer von und nach unserem Südkanton Tessin sind spätestens dann nicht mehr Menschen zweiter Klasse. Unsere Tessinerfreunde, unsere geschätzten Touristen wie auch die gesamte Bevölkerung können ab diesem Moment bei grösster Sicherheit die Alpen durchqueren, ganz nach dem Motto von alt Bundesrat Leuenberger: Höchst mögliche Sicherheit für alle Strassenbenutzer.

 

mehr zum Thema
Editorial
Artikel teilen
22.05.2019, von Thomas Hurter
Bundesrätin Viola Amherd hat in den vergangen Wochen präsentiert, wie in Zukunft die Armee ausgerüstet werden soll,... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden