Mitmachen
Referat

Missbrauch wird verniedlicht

Die Invalidenversicherung hat einige ungelöste Probleme. Nirgends auf der ganzen Welt gibt es so viele Fälle von Schleudertrauma wie in der deutschen Schweiz. In der Westschweiz gibt es ungefähr…

Die Invalidenversicherung hat einige ungelöste Probleme.

  • Nirgends auf der ganzen Welt gibt es so viele Fälle von Schleudertrauma wie in der deutschen Schweiz. In der Westschweiz gibt es ungefähr halb so viele und in Deutschland gar keine. Ein offensichtlicher Missbrauch!
  • Die meisten Missbrauchsfälle werden nicht von der IV selbst geortet sondern ganz zufällig im Zusammenhang mit weiteren Delikten aufgespürt!
  • Die Anonymität in der IV behindert viel zu oft die Polizei beim aufdecken von Missbrauchsfällen!
  • Die Überprüfungen von anspruchsberechtigten Personen im Kosovo mussten wegen wilden Drohungen abgebrochen werden!
  • Obwohl der Ausländeranteil der Schweiz bei ca. 22% liegt, gehen 41% der IV-Renten an Ausländer!
  • Die Ausgaben der IV stiegen seit 1990 von 4 Milliarden auf heute 12 Milliarden, dies obwohl Geburtsgebrechen und körperliche Behinderungen – die nie Stein des Anstosses waren – praktisch konstant blieben!

All diese Missstände wollen die Befürworter der Steuererhöhungen mit Geld zudecken. Und weil die happige Steuererhöhung immer noch nicht reichen würde, um all das zu verdecken, sollen auch noch aus der AHV 5 Milliarden abgezwackt werden. Geld, das Sie und ich als Altersfürsorge einbezahlen.

Leider stehen die Versicherungen mit ihren Lobbisten diesbezüglich oft auch in einem schrägen Licht. Sie werden, was sie immer in Fällen von höheren Ausgaben tun, die Prämien weiter anheben.

Stimmen Sie Nein am 27. September! Damit verschlechtern sie nicht die Situationen der redlichen IV Bezüger aber sie erhöhen den Druck die hohe Missbrauchsquote zu bekämpfen.

über den Autor
Marcel Scherer
SVP Nationalrat (ZG)
mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
14.05.2019, von Andreas Glarner
Sollte das Rahmenabkommen durchkommen, dann wird die EU auch die Unionsbürgerrichtlinie durchdrücken wollen – mit ruinösen Folgen... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
02.05.2019
Die SVP begrüsst bei der neuen Ausrichtung der Entwicklungszusammenarbeit insbesondere die beabsichtigte stärkere Verknüpfung mit Migrationsfragen. Die... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.04.2019
Obwohl die Bevölkerung zu Versicherungsdetektiven klar ja gesagt hat, will Bundesrat Alain Berset das Gesetz durch die... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden