Mitmachen

Alessandro Gioiello

am 20.Oktober 2019
neu in den Nationalrat
«Ich kandidiere für die SVP, weil Ich für eine souveräne und föderalistische Schweiz kämpfe. Eine Schweiz die sich in Not auch verteidigen kann!»
Personalien
Geboren
1996
Wohnort
Brittnau
Zivilstand
ledig
Beruf
Schreiner EFZ
Links
Besuchen Sie Alessandro Gioiello's Social Media Profile:
Fragen & Antworten
Was haben Sie immer im Kühlschrank?
Regionale Milch findet man bei mir immer im Kühlschrank. Für ein starkes Frühstück. Frühstück ist für mich die wichtigste Mahlzeit des Tages, um Höchstleistungen erbringen zu können. Natürlich auch immer anzutreffen im Kühlschrank: Ein gutes Stück Schweizer Fleisch. Das darf natürlich nicht fehlen.
Mit wem würden Sie gerne einen Kaffee trinken gehen?
Ich bin ein grosser Fan von Lisa Stoll, der wohl bekanntesten Alphornbläserin der Schweiz. Auf einen Schwatz mit Ihr, bei Kaffee und Kuchen würde ich nicht nein sagen. Sie wiederspiegelt für mich die Schweizer Kultur. Sie Singt viel über Heimat und steht dabei meistens ganz oben auf den Bergen.
Welche Persönlichkeit beeindruckt Sie?
Mein Vorbild war meine Grossmutter. Ihre Lebensfreude und ihre Ausstrahlung steckten mich immer wieder an. Sie gab mir das Gefühl von Geborgenheit. Sie konnte niemanden Böse sein, auch wen ich und meinen Bruder als Kinder "Luusbuebe" waren. Für mich war sie der wertvollste Mensch auf dieser Welt.
Was oder wer bringt Sie zum Lachen?
Mein Bruder und ich lassen uns immer etwas einfallen, um unterhaltsam unsere Freizeit zu gestalten. Mit ihm ist Plausch vorprogrammiert. Sein Schwarzer Humor bringt mich immer wieder zum Lachen.
Meine politischen Schwerpunkte
  • Armee
    «Als Offiziers Aspirant der Infanterie, setzte ich mich Betreff Sicherheit und Verteidigung voll und ganz für Sie und die Schweiz ein. Mit einem Jahresbudget von nur 0,8 % des BIP kann keine ausreichende Sicherheit für unser Land garantiert werden, wenn Nachbarländer mehr als 2 % investieren.»
  • Freiheit und Sicherheit
    «Ich setzte mich klar gegen eine 10 Mio. Schweiz ein. Wie wird eine höhere Bevölkerungsdichte organisiert? Bereits für die heutige Bevölkerung reicht die Infrastrukturen nicht mehr aus. Die Strassen sind überlastet, die Mietpreise steigen unverhältnismässig, und Raum wird knapp.»
  • Kultur
    «Schweizer Kultur und Traditionen, vom alljährigen Rüeblimärit bis zum Eidg. Schwing und Älplerfest. Es ist für mich Pflicht! solche Traditionen zu beschützen und zu bewahren und den Erhalt weiter zugeben. Das ist nicht nur für den Tourismus gut sondern auch ein Teil unserer Schweizer Geschichte.»
    Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
    Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

    Diese Seite teilen

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
    Ich bin einverstanden