Mitmachen

Thomas Matter

Nationalrat, Mitglied Parteileitungsausschuss, ZH
«Ich wehre mich gegen einen schleichenden EU-Beitritt durch institutionelle Anbindung und so genannte „Rahmenverträge“. Dazu gehört auch die eigenständige Steuerung der Einwanderung, die sich nach den Bedürfnissen der Schweizer Volkswirtschaft richtet.»
Mitgliedschaften Gremien
seit 2014
Nationalrat
seit 2016
Mitglied Parteileitungsausschuss
Mitgliedschaften Komissionen
Kommission für Wirtschaft und Abgaben NR
Personalien
Geboren
1966
Wohnort
8008 Meilen
Zivilstand
verheiratet
Beruf
Unternehmer
Links
Besuchen Sie Thomas Matter's Social Media Profile:
Meine politischen Prioritäten
  • Aussenpolitik
    «Die Schweiz muss wieder selber bestimmen dürfen, wer einwandern und sich niederlassen darf. Sonst ist es um unsere Unabhängigkeit geschehen.»
  • Finanzen, Steuern, Abgaben
    «Statt ständig neue Einnahmequellen für die steigenden Staatsausgaben zu erschliessen, müssen endlich die Ausgaben verringert werden.»
  • Wir sind Heimat
    «Unser Land verdankt Wohlstand und Lebensqualität dem Sonderfall seiner Staatssäulen: Unabhängigkeit, direkte Demokratie, Neutralität, Föderalismus und freiheitliche Marktwirtschaft.»
  • Werkplatz Schweiz
    «Wir brauchen attraktive wirtschaftliche Rahmenbedingungen für eine freie Marktwirtschaft mit tiefen Steuern und weniger Bürokratie und weniger gesetzlicher Bevormundung – damit sich Arbeit, Leistung und Unternehmertum weiterhin lohnen und am Monatsende für alle mehr Geld zum Leben bleibt. Das massive Wachstum des Staatsapparates muss gestoppt, und der Werks-, aber auch der Finanzplatz Schweiz müssen gestärkt werden. Denn unser Finanzplatz sichert und schafft Zehntausende von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Ich kämpfe zudem für ein vernünftiges Bankgeheimnis und den Schutz der Privatsphäre des ehrlichen Bürgers. »
  • Wir sind Heimat
    «Unser bewährter Föderalismus stellt sicher, dass Probleme dort angepackt werden, wo sie anfallen – bei Kantonen und Gemeinden. Er hat zum Zweck, dass selbstbestimmt und bürgernah über Gesetzte und Regeln bestimmt wird. Dieses Gut wird mehr und mehr missachtet, indem wichtige Bereiche wie z. B. Bildung, Kultur, Kindererziehung, Krippen oder Steuern zur Bundesaufgabe werden. Diesem Trend müssen wir entgegenwirken.»
  • Asylpolitik
    «Asylmissbrauch und Ausländerkriminalität müssen wir stoppen – die Passivität des heutigen Bundesrates ist inakzeptabel. »
  • Armee
    «Die Neutralität hat uns 200 Jahre Frieden, Sicherheit und Stabilität gebracht. Aber auch dieses Erfolgsmodell wird heute angegriffen und muss verteidigt werden.»
  • Sozialwerke
    «Es ist mir wichtig, unsere Sozialwerke zu sichern. Missbräuche und Fehlanreize müssen wir bekämpfen, damit unsere Sozialwerke den wirklich Hilfsbedürftigen zugutekommen.»
  • Freiheit und Sicherheit
    «Unsere direkte Demokratie ist ein wertvolles Gut, das kein anderes Land auf der Welt in dieser Art vorweisen kann. Der Staat ist hierzulande für die Bürger da – und nicht umgekehrt. Für das wichtige Volksrecht der Mitbestimmung auch in Sachfragen müssen wir uns verstärkt einsetzen, denn vom Volk angenommene Initiativen werden in Bundesbern zunehmend nicht umgesetzt oder verschleppt. Diesen verhängnisvollen Trend gilt es zu stoppen.»
    Veranstaltungen von Thomas Matter
    Thomas Matter's Videoplaylist
    Wie die Grosskonzerne die Schweiz verraten
    Nationalrat Thomas Matter (ZH): «Warum ich die Begrenzungsinitiative unterschreibe»
    Nationalrat Thomas Matter (ZH) zum Rahmenvertrag mit der EU
    Thomas Matter zur Problematik der AIA-Abkommen
    Publikationen von Thomas Matter
    weitere Nationalräte
    Themen & Standpunkte
    Bildung

    Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

    Religion

    Zu unseren Werten stehen.

    Finanzen, Steuern, Abgaben

    Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

    Internet und Digitalisierung
    Für ein freies Internet.
    Umwelt

    Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

    Armee

    Sicherheit für unsere Bevölkerung.

    Asylpolitik

    Asylchaos stoppen.

    Ausländerpolitik

    Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

    Sicherheit, Recht und Ordnung

    Opferschutz statt Täterschutz.

    alle Themen
    Social Media
    Besuchen Sie uns bei:
    Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
    Newsletter
    Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
    Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
    Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
    Ich bin einverstanden