Mitmachen
Vernehmlassung

15.456 Pa.Iv. Maximilian Reimann. Heraufsetzung der periodischen vertrauensärztlichen Kontrolluntersuchung für Senioren-Autofahrer vom 70. auf das 75. Altersjahr.

Die SVP unterstützt die parlamentarische Initiative vollumfänglich.
Deren Umsetzung ist längst überfällig.

Die SVP ist damit einverstanden, dass sich Inhaber und Inhaberinnen eines Führerausweises nichtberufsmässiger Kategorien erst ab dem 75. Altersjahr alle zwei Jahre einer verkehrsmedizinischen Untersuchung unterziehen müssen und nicht wie heute ab dem 70. Altersjahr.

Das geltende Kontrollalter ab 70 entstammt den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts. Es wurde somit vor fast 50 Jahren festgelegt. Seither werden die Menschen in unserem Land, statistisch erwiesen, um rund 6 bis 7 Jahre älter, sind geistig und physisch rüstiger und wesentlich mobiler als damals. Eine Anpassung des «Kontrollalters» nach oben ist hier angebracht.  

Einen kleineren Anpassungsschritt (etwa auf 73 Jahre) lehnt die SVP ab. Denn die dafür sprechenden Argumente gelten allesamt auch bei 75 Jahren. Zwei Jahre weniger tragen kaum etwas zur Verkehrssicherheit bei.  

Das wichtigste im Strassenverkehr ist und bleibt die Eigenverantwortung – unabhängig des Alters der Verkehrsteilnehmenden. Die Verantwortung kann einem Autolenker/einer Autolenkerin niemand abnehmen. Die ärztliche Untersuchung kann die Fahrzeuglenkenden in gewissen Fällen sogar in einer falschen Sicherheit wiegen.

Natürlich gibt es tragische Verkehrsunfälle mit Seniorenbeteiligung. Doch die älteren Autolenkerinnen und Autolenker gehören statistisch ausgerechnet zu jener Gruppe mit dem beinahe kleinsten Unfallrisiko. Nicht umsonst bezahlen jugendliche Autofahrende wesentlich mehr Versicherungsprämien für ihr Auto, als Senioren.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
17.02.2020, von Benjamin Giezendanner
Schon heute platzt unser Strassen- und Schienennetz aus allen Nähten. Gleichzeitig strömen immer mehr Ausländer aus der... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
30.01.2020
Das Staatssekretariat für Migration vermeldet beschönigend, 2019 habe es nicht mehr Zuwanderung gegeben als im Vorjahr. Die... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
13.12.2019
Jetzt lässt der Bundesrat die Katze aus dem Sack. Er will die Staus und Verkehrsprobleme nicht mit... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden