Mitmachen
Vernehmlassung

Änderung der Energieverordnung (EnV) und der Stromversorgungsverordnung (StromVV)

Die SVP kann der Vorlage bedingt zustimmen. Positiv zu vermerken ist unter anderem die weitere Senkung der Vergütungssätze bei der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) für Photovoltaik-Anlagen und Kleinwasserkraftwerke.

Wie im erläuternden Bericht gut aufgezeigt, wird sich damit auch der Wettbewerb innerhalb der Branche weiter intensivieren, was die Kosten für solche Anlagen noch weiter senken sollte. In diesem Zusammenhang ist auch der Bericht betreffend der «Überprüfung der Gestehungskosten und der Vergütungssätze von KEV-Anlagen» positiv zu erwähnen. Die damit einhergehende Transparenz bildet eine wichtige Grundlage für weitere Anpassungen bei den Vergütungssätzen und kann künftig auch als gute Grundlage bei den von verschiedenen Interessensgruppen bekämpften Senkungen dienen.

Leider verpasst es der Entwurf aber einmal mehr, sich vom bisherigen statischen Berechnungsmodell bei den Vergütungssätzen zu lösen. Eine verpasste Chance, welche angesichts des dynamischen Marktumfelds, bzw. der Preisentwicklung auf diesem Gebiet zwingend nötig wäre. Eine kontinuierliche Senkung der Vergütungssätze ist daher aus unserer Sicht unabdingbar.

Ebenso begrüsst werden die vorgeschlagenen Massnahmen zur Vereinfachung und Beschleunigung des Vollzugs. Generell muss man sich angesichts der Kosten, des Umfangs der Fördermassnahmen und des administrativen Aufwandes jedoch fragen, wie sinnvoll die bisherige und künftige Förderung der erneuerbaren Energien überhaupt ist.

Trotz milliardenschweren Subventionen, kommen insbesondere die Wind- und Solarkraft in der Schweiz nicht vom Fleck und werden auch in den kommenden Jahren trotz weiterer Milliarden an Steuergeldern keinen nennenswerten Beitrag zur Stromproduktion in der Schweiz leisten. Anstelle des sturen Festhaltens an einer ineffizienten, wirtschaftlich ungenügenden und teuren Subventionsmaschinerie, wäre es deshalb wesentlich sinnvoller, das KEV-System an sich komplett abzuschaffen. Insbesondere wenn man die wesentlich tieferen Gestehungskosten von Solar- und Windstrom des europäischen Umfelds
berücksichtigt.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
04.03.2019
Aus Sicht der SVP kann der Revision der SEFV nicht zugestimmt werden. mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
08.02.2019
Aus Sicht der SVP kann der von der UREK-NR vorgeschlagenen Ergänzung des Art. 58a Abs. 5 Wasserrechtsgesetzes... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
31.01.2019
Mit der Vorlage soll im Kern der regulatorische Rahmen des Stromversorgungsgesetzes (StromVG) an die Anforderungen der Energiestrategie... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden