Mitmachen
Vernehmlassung

Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG)

Grundsätzlich unterstützt die SVP die Stossrichtung der Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG). Die Einführung eines Sanierungsrechts im VAG wird begrüsst. Es werden einige Korrektur-Massnahmen, welche den Spezifitäten des Sektors besser entsprechen, vorgeschlagen.

Die SVP begrüsst die Einführung eines Sanierungsrechts im VAG. Damit besteht nun erstmals für die Gläubiger aller Unternehmen in der Schweiz eine Alternative zum Konkurs. Zudem werden Versicherte im Falle eines Konkurses und einer Sanierung besser geschützt. Gleichzeitig bleibt das primäre Interesse der Versicherten, im Fall einer Sanierung den Versicherungsschutz fortsetzen zu können, im Vordergrund. Dies verleiht dem Sektor Stabilität und stärkt den Wirtschaftsstandort Schweiz.

In Anbetracht der Wichtigkeit ein level playing field für Schweizer Versicherer im internationalen Umfeld zu garantieren, muss die Berechnung der Solvabilität nicht nur den Schweizer Markt, sondern auch die internationalen Marktwerte mit einbeziehen. Deshalb muss Art. 9a Abs. 1 auf eine Analyse der «marktkonformen Basis» hinweisen. Gleichzeit muss der Verschiedenheit und «Besonderheit der verschiedenen Versicherungsgeschäfte» in Art. 9b Abs. 1 Rechnung getragen werden.

In Art. 37 Abs. 2b ist von Prämien, aufgeteilt in Spar-, Risiko- und Kostenprämien die Rede. Es fehlt dort aber der Verweis zu den «Rentenumwandlungsgarantieprämien». Dieser dient zur korrekten Ausweisung der Prämien von Lebensversicherer und müsste im VAG ergänzt werden.

Die zusätzliche staatliche Regulierung der Versicherungsombudsstelle (Art. 82 und Art. 83) ist abzulehnen. Heute funktioniert die Ombudsstelle «Ombudsman der Privatversicherung und der Suva» als Stiftung und bietet ihre Dienstleistungen Versicherten kostenlos an. Die Stiftung untersteht dem Eidgenössischen Departement des Innern (EDI). Eine mögliche Doppelbeaufsichtigung durch das EDI und das EFD würde zu Mehrkosten für den Steuerzahler führen, und wird daher abgelehnt.

Um die Innovation im Versicherungssektor zu stärken, sollte analog zum Bankensektor eine Sandbox kreiert werden, damit Kleinstgeschäfte mit innovativen Geschäftsmodellen sich auf dem Markt unter erleichterter Aufsicht beweisen können. Dazu bietet sich eine Revision des Art. 11 des VAG an.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
07.09.2020
Die SVP Schweiz hält es nach wie vor für unnötig, dass der Bund den Kantonen einen vollen... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
17.07.2020
Die SVP hat Verständnis für Unternehmen, welche auf Grund von COVID-19 relevanten Anordnungen ihre Geschäftstätigkeit signifikant reduzieren... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
16.07.2020
Mit dem dringlichen und somit befristeten Bundesgesetz über die Unterstützung des öffentlichen Verkehrs in der Covid-19-Krise setzt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden