Mitmachen
Vernehmlassung

Anpassung von Verordnungen aufgrund der Einführung biometrischer Daten im Ausländerausweis

Anpassung von Verordnungen aufgrund der Einführung biometrischer Daten im Ausländerausweis

Vernehmlassungsantwort der SCHWEIZERISCHEN VOLKSPARTEI (SVP)

Bereits anlässlich der Vernehmlassung über die Einführung biometrischer Daten im Ausländerausweis hat die SVP einen Marschhalt gefordert. Dies aufgrund der berech-tigten Bedenken eines Grossteils der Bevölkerung in Bezug auf die Sicherheitsdefizite der Biometrietechnik, welche nicht zuletzt im äusserst knappen Abstimmungsergebnis am 17. Mai 2009 zum Ausdruck kam, als die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Einführung des biometrischen Schweizerpasses mit nur 50.2 gegen 49.8 Prozent der Stimmen angenommen haben. Wissenschaftliche Tests haben eine mangelhafte „Chip“-Lesetechnik ergeben, welche eine ausreichende Sicherheit der Daten beim Transfer nicht garantieren kann. Angesichts der realen Gefahr, dass während des Le-sevorganges sensible Personenmerkmale wie Fingerabdrücke entwendet und für kri-minelle Zwecke missbraucht werden können, ist eine Fortsetzung der Biometrisierung von Ausweisen geradezu grobfahrlässig. Der Bundesrat hat bisher nicht aufgezeigt – und tut dies auch im Bericht zur vorliegenden Vernehmlassung nicht –, ob die Sicher-heitsdefizite in der Zwischenzeit behoben werden konnten. Solange von offizieller Sei-te keine entsprechenden Nachweise geliefert werden, kann die SVP solchen Biomet-rievorlagen nicht zustimmen.

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.04.2019
Arrogantes Gutmenschentum stellt sich in Basel über den Rechtsstaat: Die links-grüne Mehrheit der Kantonsregierung verweigert die Ausschaffung... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
17.04.2019, von Werner Salzmann
Dass die EU-Waffenrichtlinie Ausnahmebewilligungen zulässt, ist Augenwischerei. Wahr ist: ein Ja zu dieser scheinheiligen Vorlage führt dazu,... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.04.2019
Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK-N) fordert vom Bundesrat Nachverhandlungen beim institutionellen Rahmenvertrag mit der EU. Zudem verlangt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden