Mitmachen
Vernehmlassung

Ergänzung des Waldgesetzes im Rahmen der Umsetzung Waldpolitik 2020

Die SVP kann dem Entwurf nur bedingt zustimmen. Zwar begrüssen wir die vorge-schlagenen Massnahmen im Bereich einer Verbesserung der Holznutzung
sowie die zusätzlichen Mittel zur Verjüngung des…

Die SVP kann dem Entwurf nur bedingt zustimmen. Zwar begrüssen wir die vorge-schlagenen Massnahmen im Bereich einer Verbesserung der Holznutzung
sowie die zusätzlichen Mittel zur Verjüngung des Waldes, um dessen Schutzfunktion auch in Zukunft zu gewährleisten. Auch die Aufhebung der bisherigen Trennung von Schutz- und Nichtschutzwald im Bereich der Bekämpfung von biotischen Gefahren sind als positiv zu werten. Negativ fällt die in Artikel 38 genannte Schaffung von neuen Waldreservaten ins Gewicht. Diese Massnahme steht im Widerspruch zu einer verstärkten Nutzung und sollte daher aus der Vorlage gestrichen werden.

Klar abgelehnt wird hingegen die Einführung der Kausalhaftung in Artikel 48a. Die Tatsache, dass ein Unternehmen oder Eigentümer, selbst bei Einhaltung aller Vor-schriften, trotzdem zur Verantwortung gezogen werden kann, ist nicht nur stossend, sondern kann in gravierenden Fällen sogar existenzbedrohend sein. Ebenfalls abgelehnt wird die Schaffung neuer Stellen im BAFU. Die SVP fordert, dass die Massnahmen mit dem bestehenden Stellenbestand umzusetzen sind.

Wir bedauern zudem ausdrücklich, dass auf die Förderung von Erschliessungsanlagen in der Vorlage verzichtet wird. Eine solche Massnahme würde klar zu einer Verbesserung der Holznutzung führen und ist darum aus unserer Sicht noch aufzunehmen. Im Weiteren weisen wir darauf hin, dass die in Artikel 38b genannten Punkte für finanzielle Mittel abschliessend sind. Sonst besteht die berechtigte Gefahr, dass unter dem Deckmantel des Begriffs Klimawandel die vorhandenen Gelder zweckentfremdet werden. Ein solches Vorgehen würde seitens der SVP entschieden abgelehnt und bekämpft.

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.06.2019
Die EU-Kommission ist offenkundig nicht Willens die Börsenäquivalenz zu verlängern. Damit will die EU den Druck auf... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
17.06.2019
Fürs nächste Jahr werden in der Krankenversicherung erneut mindestens 3 Prozent Kostenwachstum prognostiziert. Diese Entwicklung ist unhaltbar.... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
11.06.2019
Dass der Bundesrat das vorliegende institutionelle Abkommen (InstA) mit der EU nicht unterzeichnet, begrüsst die SVP zwar.... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Religion

Zu unseren Werten stehen.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden