Mitmachen
Vernehmlassung

Strategie Biodiversität Schweiz

Die SVP lehnt den Entwurf entschieden ab. Die Schweiz hat im internationalen Vergleich diesbezüglich ihre Hausaufgaben gemacht. Umweltschutz wie auch der Schutz der Artenvielfalt geniessen in…

Vernehmlassungsantwort der Schweizerischen Volkspartei (SVP)

Die SVP lehnt den Entwurf entschieden ab. Die Schweiz hat im internationalen Vergleich diesbezüglich ihre Hausaufgaben gemacht. Umweltschutz wie auch der Schutz der Artenvielfalt geniessen in unserer Bevölkerung und bei den Unternehmen bereits heute grosses Ansehen. Es braucht deshalb weder eine Strategie noch weitere Massnahmen und schon gar keine Aktionspläne, welche die Gefahr bergen, zusätzliche staatliche Vorgaben, Regulierungen sowie mögliche Abgaben und Gebühren zu Lasten von Bevölkerung und Wirtschaft zu schaffen.

Der Bericht lässt hier leider vieles im Unklaren, da die aus dem Entwurf resultierenden Massnahmen erst später in einem verbindlichen Aktionsplan präsentiert werden sollen. So fehlen neben Kostenschätzungen auch Finanzierungspläne. Ebenso sucht man vergeblich konkrete Angaben, welche Anpassungen in den künftigen Aktionsplänen nötig wären, um die Ziele des Berichts zu erreichen. Unter diesem Aspekt ist es praktisch unmöglich, eine abschliessende Beurteilung des Entwurfes und der daraus resultierenden Folgen zu machen. Die SVP ist deshalb grundsätzlich nicht bereit, einer solchen Vorlage, welche ei-nem Blankocheck für die Verwaltung gleichkommt, zuzustimmen.

Im Übrigen lehnen wir die im Bericht tendenziöse Einschätzung, den Menschen im Zu-sammenhang mit der Biodiversität quasi als Fremdkörper zu betrachten, dessen Wirken entsprechend zurückgebunden werden muss, als untauglich und nicht zielführend ab. Eine solche Idee, welche sich wie ein roter Faden durch die ganze Strategie zieht, ist schon im Ansatz zum Scheitern verurteilt.

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.04.2019
Arrogantes Gutmenschentum stellt sich in Basel über den Rechtsstaat: Die links-grüne Mehrheit der Kantonsregierung verweigert die Ausschaffung... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
17.04.2019, von Werner Salzmann
Dass die EU-Waffenrichtlinie Ausnahmebewilligungen zulässt, ist Augenwischerei. Wahr ist: ein Ja zu dieser scheinheiligen Vorlage führt dazu,... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.04.2019
Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK-N) fordert vom Bundesrat Nachverhandlungen beim institutionellen Rahmenvertrag mit der EU. Zudem verlangt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden