Mitmachen
Vernehmlassung

Totalrevision der Verordnung über die Verminderung von Treibhausgasemissionen (CO2-Verordnung)

Als Vernehmlassungsverfahren wird jene Phase des Vorverfahrens der Gesetzgebung bezeichnet, in der Vorhaben des Bundes auf ihre sachliche Richtigkeit, Vollzugstauglichkeit und Akzeptanz hin geprüft werden (vgl. Art. 147 der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft). Gemäss Art. 3 Abs. 1 Bst. d Vernehmlassungsgesetz findet ein Vernehmlassungsverfahren statt bei der Vorbereitung von Verordnungen und anderen Vorhaben, die von grosser politischer, finanzieller, wirtschaftlicher, ökologischer, sozialer oder kultureller Tragweite sind.

Gemäss dem erläuternden Bericht präzisiere «die vorliegende Totalrevision der Verordnung über die Verminderung von Treibhausgasemissionen (CO2-Verordnung) […] das neue CO2-Gesetz und soll zusammen mit dem Gesetz per 1. Januar 2022 in Kraft treten. Der vorliegende Entwurf soll die geltende Verordnung über die Reduktion der CO2-Emissionen ersetzen. Vorbehalten bleibt die Referendumsabstimmung zur Totalrevision des CO2-Gesetzes, die am 13. Juni 2021 stattfindet».

Stand heute stellen wir fest, dass die Stimmbevölkerung am 13. Juni 2021 die Totalrevision des CO2-Gesetzes abgelehnt hat. De facto kann die vorliegende Verordnungsvorlage nicht am 1. Januar 2022 in Kraft treten. Diese genügt im Sinne der vorangehenden Erläuterungen offensichtlich weder der sachlichen Richtigkeit noch wäre die Verordnung vollzugstauglich. Der guten Ordnung halber erklären wir auch, dass die Akzeptanz ggü. der (obsoleten) Vernehmlassungsvorlage bei der SVP gering gewesen wäre.

Weiter stellen wir fest, dass es unzumutbar und abwegig ist, der Öffentlichkeit die Beurteilung zu überlassen, welche Teile der Vernehmlassung noch relevant bzw. von «grosser Tragweite» sind.

Entsprechend braucht es aus Sicht der SVP eine neue Vernehmlassungsvorlage, welche den heutigen, politischen Realitäten gerecht wird und den interessierten Kreisen so gemäss Art. 147 BV überhaupt die Grundlage bietet, eine Stellungnahme einzureichen.

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
09.05.2022
Der Krieg in der Ukraine hat auch für die Menschen in der Schweiz Folgen. So sind die... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
04.05.2022
Die SVP lehnt die Vorlage grundsätzlich ab. Es liegt an den Eigentümern der betroffenen Unternehmen die Firmen... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
26.04.2022
Langfristig wird der Strombedarf unbestritten weiter zunehmen, obwohl im geltenden Energiegesetz noch immer gegenteilige Ziele verankert sind.... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel.031 300 58 58 – E-Mail:info@svp.ch – PC:CH83 0023 5235 8557 0001 Y

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden