Mitmachen
Vernehmlassung

Übernahme und Umsetzung der Verordnung (EU) 2016/1624 über die Europäische Grenz- und Küstenwache: Eröffnung des Vernehmlassungsverfahrens

Die SVP lehnt den Bundesbeschluss über die Genehmigung und die Umsetzung des Notenaustauschs zwischen der Schweiz und der Europäischen Union betreffend die Übernahme der Verordnung (EU) 2016/1624 über die Europäische Grenz- und Küstenwache (Weiterentwicklung des Schengen-Besitzstands) ab.

Im Jahr 2015 haben schätzungsweise 1.5 Millionen Menschen illegal die EU-Aussengrenze überschritten. Als Folge dieser illegalen Masseneinwanderung wurde die Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Aussengrenzen der EU im Oktober 2016 in die Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache überführt und erhielt zusätzliche Kompetenzen und Mittel. Die SVP bezweifelt jedoch die Wirksamkeit dieses Gebildes und ist nicht bereit, der mit dem Abkommen verbundenen Kostenexplosion zuzustimmen. So betrug der Schweizer Beitrag an Frontex im Jahr 2015 4.6 Mio. CHF und soll im Jahr 2020 schätzungsweise 14.2 Mio. CHF betragen.

Das Schengen-System (Kontrolle der Schengen Aussengrenze und Aufhebung der Kontrollen an den Schengen Binnengrenzen) hat sich nicht bewährt. Anstatt dieses System auszubauen, sollte vielmehr ein Systemwechsel erfolgen und jeder Schengen-Staat sollte wieder seine eigenen Landesgrenzen sichern. 

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Positionspapier
Artikel teilen
09.09.2020
Medienmitteilung
Artikel teilen
26.08.2020
Die SVP lehnt die automatische Übernahme der revidierten EU-Verordnung über die Europäische Grenz- und Küstenwache ab. Als... mehr lesen
Medienkonferenz
Artikel teilen
26.08.2020
Die Stiftung für bürgerliche Politik hat beim renommierten Londoner Forschungsinstitut «Europe Economics» eine Studie in Auftrag gegeben.... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Religion

Zu unseren Werten stehen.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden