Mitmachen
Vernehmlassung

Verordnung über die Gleichstellung der Menschen mit Behinderungen

SVP gegen weiteren Ausbau der Verwaltung durch Behindertenverordnung. Sie lehnt den Vernehmlassungsentwurf in der vorliegenden Form ab…

VERNEHMLASSUNGSANTWORT vom 6.10.2003
der Schweizerischen Volkspartei SVP zur Verordnung über die Gleichstellung der Menschen mit Behinderungen

SVP gegen weiteren Ausbau der Verwaltung durch Behindertenverordnung

Die SVP lehnt den Vernehmlassungsentwurf in der vorliegenden Form ab. Er bedarf einer grundlegenden Überarbeitung. Namentlich stellt die SVP fest, dass mit dem Behindertengleichstellungsbüro eine weitere Verwaltungsinstanz mit umfangreichen finanziellen Befugnissen und Bedürfnissen geschaffen werden soll.

Vor der Schaffung neuer Stellen ist aber abzuklären, ob nicht bereits existierende Stellen für die neuen Aufgaben verwendet werden können. Es existieren bereits Gleichstellungsbüros, welche sich mit ähnlichen Problemen beschäftigen. Falls entgegen unserer Ansicht doch der Beschluss gefasst wird, eine neue Instanz zu schaffen, fordert die SVP, diese mit höchstens einer Vollzeit-Stelle zu dotieren. Es gilt auch hier, das exzessive Wachstum der Bundesverwaltung zu bremsen.

Bemerkungen zu den einzelnen Artikeln

Abs. 2

Der einleitende Satz muss folgendermassen abgeändert werden:

Zu diesem Zweck nimmt es insbesondere folgende Aufgaben war: 

Begründung: Die Aufgaben müssen abschliessend formuliert werden, damit nicht die Gefahr besteht, dass der Aufgabenkatalog zu grosse Dimensionen annimmt. Die nachfolgend genannten Aufgaben genügen zur Wahrnehmung der von Gesetz geforderten Tätigkeit vollauf.

Abs. 2 lit. a

Die SVP schlägt folgende Änderung vor:

Allgemeine Information und Dokumentation sowie Beratung von Privatpersonen und Behörden.

Begründung: Private Behindertenorganisationen werden vom Bund subventioniert, um Beratung von Privatpersonen vorzunehmen.

Abs. 2 lit. e

Ist ersatzlos zu streichen.

Begründung: Die SVP hält es nicht für nötig, auch noch teure Reisen ins Ausland zu finanzieren. Dies ist für die Erfüllung der Aufgaben des Behindertengleichstellungsbüros völlig unnötig.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
23.06.2022, von Thomas de Courten
Die Altersvorsorge ist in gefährliche Schieflage geraten. Mit der am 25. September zur Abstimmung gelangenden AHV-Reform können... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
25.05.2022
Der September steht ganz im Zeichen der Sicherung der Schweizer Zukunft. Der Bundesrat hat heute entschieden, dass... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
02.05.2022
Die SVP Schweiz begrüsst das Massnahmenpaket des Bundesrates zur Einschränkung der Sozialleistungen an Drittstaatsangehörige und zur Klärung... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel.031 300 58 58 – E-Mail:info@svp.ch – IBAN:CH83 0023 5235 8557 0001 Y

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden