Mitmachen
Vernehmlassung

Verordnung über Schweizer Personen und Institutionen im Ausland

Die SVP stand dem Projekt, alle Bestimmungen die Schweizer im Ausland betreffen in einem Bundesgesetz zusammenzufassen, immer eher kritisch gegenüber.

Die SVP stand dem Projekt, alle Bestimmungen die Schweizer im Ausland betreffen in einem Bundesgesetz zusammenzufassen, immer eher kritisch gegenüber. Mit der Verabschiedung des Auslandschweizergesetzes durch das Parlament muss nun auch bei der Verordnung sichergestellt werden, dass diese wirklich zu einer Vereinfachung der Rechtslage führt. Für die SVP ist essentiell, dass keine neuen Ansprüche für Schweizer im Ausland und keine neuen Bundessubventionen eingeführt werden. Betreffend Unterstützungsleistungen ins Ausland muss vor allem festgehalten werden, dass Schweizer mit Wohnsitz im Ausland zuerst ihre eigenen und dann die Möglichkeiten im Empfangsstaat ausschöpfen. Die Schweiz soll erst subsidiär, im Ausnahmefall, Sozialhilfe- oder andere Unterstützungsleistungen im Ausland entrichten. Dieser Grundsatz ist in der Verordnung klar festzuschreiben.

Anmerkungen zu einzelnen Artikeln der Verordnung

Art. 2 Abs. 1

In diesem Absatz muss klar festgehalten werden, dass die Information der Schweizer im Ausland durch offizielle Organe neutral und objektiv erfolgen muss. Die Beschränkung auf „Zeitschriften“ ist nicht mehr zeitgemäss und müsste auf alle Medien und Informationsplattformen ausgedehnt werden. Die SVP fordert daher folgende Änderungen des Absatzes:

1 Der Bund informiert die Auslandschweizerinnen und –schweizer in geeigneter Form, neutral und objektiv über bevorstehende Wahlen und Abstimmungen. Er nutzt dazu insbesondere die von der Auslandschweizer-Organisation oder anderer Auslandschweizer-Institutionen genutzten Medien und Informationsplattformen.

Art. 19 Grundsatz zu den Sozialhilfeleistungen im Ausland

Die SVP besteht darauf, dass in diesem Artikel in einem neuen ersten Absatz festgehalten wird, dass Sozialhilfeleistungen nur ausgerichtet werden, wenn keine Möglichkeit der Unterstützung durch den Empfängerstaat bestehen. Dies ist auch so im Auslandschweizergesetz in Art. 24 vorgesehen und muss auch in die Verordnung übernommen werden.

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.04.2019
Arrogantes Gutmenschentum stellt sich in Basel über den Rechtsstaat: Die links-grüne Mehrheit der Kantonsregierung verweigert die Ausschaffung... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
15.04.2019, von Gregor Rutz
Aslybewerber oder Flüchtlinge, die in ihr Heimatland reisen, sollen keinen Anspruch mehr auf ein Aufenthaltsrecht in der... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
11.04.2019
Per 1. Mai will der Bundesrat die Integrationsagenda in den Kantonen umsetzten. Die SVP lehnt die Massnahmen... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Religion

Zu unseren Werten stehen.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden