Mitmachen

Ausserordentlichen Delegiertenversammlung vom 3...

Anlass/DV

Ausserordentlichen Delegiertenversammlung vom 3. Dezember 2005 in Suhr (AG)

Bundespräsident Samuel Schmid referiert über die Haltung des Bundesrats zur EU, 13 Jahre nach dem EWR und nach den beiden europapolitischen Abstimmungen dieses Jahres. Bundesrat Christoph Blocher nutzt die Gelegenheit um über den Stellenwert der schweizerischen Unabhängigkeit zu sprechen. Die Delegierten beschliessen einstimmig die zehn SVP-Forderungen des Papiers „Chance Schweiz: Stärke durch Unabhängigkeit"…

Referate
Referat
Artikel teilen
03.12.2005
Auf die Frage, ob sie für den Beitritt der Schweiz zur EU sei, bestätigte Monique Jametti Greiner:... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
03.12.2005
Dieses Jahr stand und steht im Zeichen der schweizerischen Europapolitik. Mit einer Reihe zusätzlicher Abkommen und zwei... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
03.12.2005, von Ulrich Schlüer
Die Idee, in Europa auf dem Fundament von Freihandel und Wirtschaftsfreiheit Wohlstand und friedliches Miteinander zu bewirken,... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
03.12.2005, von Ueli Maurer
Heute vor dreizehn Jahren - drei Tage vor der denkwürdigen EWR-Abstimmung - brodelte es in der politischen... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
03.12.2005, von Sylvia Flückiger
Heute vor fast genau 13 Jahren konnten wir einen grossen und ebenso wichtigen Sieg verzeichnen. Sie erinnern... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
03.12.2005, von Christoph Blocher
Sie haben mich gebeten, an der heutigen SVP-Versammlung ein Referat zum Stellenwert der schweizerischen Unabhängigkeit zu halten.... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
03.12.2005, von Walter Wobmann
Meine Vorredner haben Ihnen ausführlich über die politischen Entwicklungen in Europa, der EU und in der Schweiz... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
03.12.2005, von Peter Spuhler
Die Schweiz ist mit der EU seit jeher wirtschaftlich stark vernetzt (teilweise stärker als einzelne EU-Staaten untereinander).... mehr lesen

Bundespräsident Samuel Schmid referiert über die Haltung des Bundesrats zur EU, 13 Jahre nach dem EWR und nach den beiden europapolitischen Abstimmungen dieses Jahres. Bundesrat Christoph Blocher nutzt die Gelegenheit um über den Stellenwert der schweizerischen Unabhängigkeit zu sprechen. Die Delegierten beschliessen einstimmig die zehn SVP-Forderungen des Papiers „Chance Schweiz: Stärke durch Unabhängigkeit".

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
30.09.2022
Strom-Mangel bis zum Blackout, explodierende Preise, noch weniger Strom und Kosten von weit über 300 Milliarden Franken:... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
25.09.2022
Das Ja des Stimmvolks zur AHV-Reform ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung der Renten für alle. Die... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
22.09.2022
Die SVP lehnt die vorliegende Vernehmlassungsvorlage ab. Zwar hat die Fraktion seinerzeit die der Vorlage zugrundeliegenden –... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel.031 300 58 58 – E-Mail:info@svp.ch – IBAN:CH83 0023 5235 8557 0001 Y

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden